Caravan Salon Düsseldorf: Konzeptfahrzeug Fiat Ducato 4x4 Expedition

Picture

Das Konzeptmobil Ducato 4x4 Expedition zeigt Wege zum kleinen Abenteuer zwischendurch. Foto: FCA/dpp-AutoReporter

Immer mehr Reisemobilfans wollen hin und wieder auch abseits befestigter Wege unterwegs sein. Das Konzeptfahrzeug Fiat Ducato 4x4 Expedition zeigt Möglichkeiten, diese Abenteuerlust auszuleben. Es verfügt über Vierradantrieb und hat dank langen Radstands einen geräumigen Wohnbereich, der mit Hochdach außerdem eine bequeme Stehhöhe bietet. Premiere feiert das Konzeptfahrzeug auf dem Caravan Salon 2015 in Düsseldorf (29. August bis 6. September).

Mit diesem nicht für die Serienfertigung vorgesehenen Konzeptfahrzeug will Fiat Professional seine Kompetenz im auch in diesem Segment der Reisemobilbranche zeigen und zugleich neue Kunden ansprechen. Auf dem Fiat Ducato basieren rund 25 Prozent aller aus einem Kastenwagen umgebauten Reisemobile. Das Konzeptfahrzeug baut auf einem Kastenwagen mit langem Radstand und Hochdach auf. Als Antrieb dient ein Vierzylinder-Turbodieselmotor mit 110 kW/150 PS Leistung, der seine Kraft permanent an alle vier Räder schickt. Die dazu nötige Technologie - unter anderem ein Mitteldifferenzial mit Visco-Kupplung - dahinter steuerte der französische Antriebsspezialist Dangel bei. Zusätzlich sorgen ein Sperrdifferenzial in der Hinterachse, erhöhte Bodenfreiheit, vergrößerte Spurweite und großformatige All-Terrain-Reifen (Format 275/45 R 16) dafür, dass der Fiat Ducato 4x4 Expedition auch im Gelände sicher vorwärts kommt.

Die in zwei Grautönen lackierte Karosserie mit Hochdach hat der italienische Ausrüstungsexperte Olmedo mit zahlreichen Offroad-Attributen versehen. So schützt eine Metallplatte den Motor, eine vorne angeschraubte Seilwinde steht für Notfälle parat. Der stabile Dachträger kann auch als Aussichtsplattform genutzt werden, mehr als zweieinhalb Meter über dem Boden.

Die Designer des italienischen Yacht-Innenausstatters Tecnoform kombinierten elegante Linien und Hightech-Materialien zum Lounge-Bereich. Zwei ausfahrbare Bildschirme und ein ausgeklügeltes Soundsystem sorgen für modernstes Unterhaltungsprogramm an Bord. (dpp-AutoReporter/wpr)