IAA Frankfurt: Mazda-Design erhält Auszeichnung

Picture

Die Mazda-Designchefs (v.l.) Kevin Rice (Europa), Ikuo Maeda, General Manager (weltweit)und Derek Jenkins (Nordamerika). Foto: Mazda/dpp-AutoReporter

Mazda feiert einen Dreifach-Erfolg beim diesjährigen ‚Automotive Brand Contest‘: Neben dem neuen Mazda CX-3 und dem Mazda-Fahrrad zeichnete die Expertenjury das globale Designteam um Chefdesigner Ikuo Maeda als ‚Team of the Year‘ aus. Die Preise werden im Rahmen der Automotive Designers Night am ersten Pressetag (15. September 2015) der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt verliehen. In den vier Mazda Designstudios in Japan (Hiroshima und Yokohama), Europa (Oberursel, Deutschland) und Nordamerika (Irvine, Kalifornien) arbeitet die Mannschaft daran, neue dynamische Ausdrucksformen im Automobil-Design zu entwickeln und sie auf Serienmodelle zu übertragen.

Jüngstes Modell in der Formensprache, die Mazda ‚Kodo‘ nennt, ist der Mazda CX-3, der zu den besten Entwürfen beim Großserien-Außendesign zählt. Fließende Linien und eine weit nach hinten versetzte Fahrerkabine treffen auf SUV-typische Eigenschaften wie eine kraftvolle Front, große Räder und eine hohe Gürtellinie. Eine Kombination, die ankommt und dem jüngsten Mitglied der Mazda Familie schon viele Preise, wie den Red Dot Design Award 2015 und die Design Trophy 2015, eingebracht hat.

Es gibt auch eine Mazda-Fahrrad, das eigens für die Mailänder Design Woche2015 entworfen wurde. Es soll inspiriert sein von der natürlichen Bewegung wildlebender Tiere, ergo kraftvoll und dynamisch wirken. Für diese Kombination gab es nun die Siegertrophäe in der Kategorie ‚Teile und Zubehör‘.

Der ‚Automotive Brand Contest‘ kürt herausragendes internationales Produkt- und Kommunikationsdesign und wird vom Rat für Formgebung initiiert. Die 1953 ins Leben gerufene Stiftung gehört zu den weltweit führenden Kompetenzzentren im Bereich Design. Die Preise werden in 15 verschiedenen Kategorien sowie in vier Sonderkategorien verliehen. Eine Jury aus Experten der Bereiche Medien, Design, Kommunikation und Hochschule entscheidet über die Auszeichnungen bei dem automobilen Markenwettbewerb. (dpp-AutoReporter/wpr)