Das leidige Thema Anhänger kuppeln

Picture

Mit der im Nissan Connect-Paket enthaltenen Rückfahrkamera lassen sich Anhänger ganz einfach ankuppeln. Foto: Nissan/dpp-AutoReporter

Ob Pferdebesitzer, Camper, Heimwerker oder Bootsbesitzer- sie alle kennen das oftmals leidige Prozedere den Anhänger an den PKW zu kuppeln. Noch schlimmer wird es allerdings wenn man plötzlich einer Schar von Schaulustigen gegenübersteht, die sich über das eigene Unvermögen amüsieren. Für viele ein oft nervenaufreibendes Szenario.

Die Schwierigkeit beim Kuppeln eines Anhängers an den PKW liegt darin den Wagen so zu rangieren, dass der Kugelkopf vom Zugfahrzeug direkt unter der Kupplungspfanne des Anhängers platziert ist.

Eine einfache und erschwingliche Rückfahrkamera, wie sie im Nissan Connect System enthalten ist vereinfacht die Prozedur um ein Vielfaches.

Bei beliebten Zugfahrzeugen wie dem Nissan Qashgai oder dem größeren Modell X-Trail ist der Bildausschnitt des im Connect Paket enthaltenen sieben Zoll großen Farbdisplay bewusst großzügig bemessen und erfasst am unteren Bildrand gut sichtbar den Kugelkopf der Anhängerkupplung. Mit Blick auf den Monitor im Armaturenbrett lässt sich das Manöver millimetergenau durchführen ohne die Stoßstange oder die Heckklappe zu gefährden. Autofahrer die absolut nicht rangieren können sollten sich jedoch nicht zu hundert Prozent auf die Rückfahrkamera verlassen sondern sie eher als praktischen Helfer sehen.

Nissan Connect im Qashqai ist ab der Ausstattungslinie Acentafür 900 Euro erhältlich. In den Ausstattungsvarianten 360° und Tekna ist das System serienmäßig mit an Bord. (dpp-AutoReporter/sgr)