Auf schmaler Straße heißt es zweimal "rechts", sonst...

Picture

Auf schmaler Straße heißt es zweimal "rechts", sonst… Foto: dpp-AutoReport

Begegnen sich zwei Autos auf einer nur 4,65 m breiten Straße, so sind beide Fahrer naturgemäß verpflichtet (und wohl auch daran interessiert) so weit wie möglich rechts zu fahren, um eine Kollision zu vermeiden. Hält sich einer der beiden "Kontrahenten" nicht daran und streift er deshalb das Fahrzeug des anderen, so wird der beiderseitige Schaden im Verhältnis von 70:30 zu Gunsten des "Rechtsfahrers" aufgeteilt. (Fälle dieser Art passieren zum Beispiel auf entsprechend schmalen asphaltierten öffentlichen Wegen durch Felder, wenn ein Autofahrer sich scheut, bei der "Begegnung" mehr nach rechts zu lenken, weil er dann "auf Schotter" träfe, was seinen Reifen nicht bekommen könnte.) (OLG München, 10 U 4173/13) (Wolfgang Büser/dpp-AutoReporter)