VW Passat GTE: Plug-In-Hybrid in der verkaufsstarken Mittelklasse

Picture

Volkswagen setzt den neuen Passat GTE unter Strom. Foto: Zbigniew Mazar/dpp-AutoReporter

Der Passat GTE startet - nach dem Golf GTE - als nächstes Volumenmodell der Wolfsburger mit Plug-In-Antrieb. Der Geschäfts- und Langstrecken-Privatwagen in der verkaufsstarken Mittelklasse will lokal emissionsfrei Gegenwart und Zukunft verbinden. Mit einer Systemleistung von 160 kW/218 PS, einem sparsamen NEFZ-Verbrauch von 1,6 l/100 km und 12,2 kWh/100 km (Variant: 12,4 kWh) sowie einer rein elektrischen Reichweite von bis zu 50 Kilometern beginnt der GTE die Fahrt unter normalen Betriebsbedingungen stets rein elektrisch. Dieser ‚E-Mode‘ kann - zum Beispiel gegen Ende einer Reise bei der Einfahrt in eine City - auch auf Knopfdruck aktiviert werden. In Städten wie London/GB sind Fahrer des Passat GTE deshalb von der ansonsten üblichen City-Maut befreit.

Der GTE eröffnet eine eigenständige Ausstattungslinie in der Passat-Palette. Zur Serienausstattung gehören LED-Scheinwerfer, Müdigkeitserkennung, Multikollisionsbremse, Umfeldbeobachtung und City-Notbremsfunktion, ParkPilot und Regensensor. In der Frontpartie gibt es neu designte Stoßfänger mit c-förmiger LED-Tagfahrlicht-Signatur. Sie ist neben blauen Designelementen (die sich auch im Innenraum wiederfinden) ein Erkennungsmerkmal aller Elektro- und Plug-In-Hybridmodelle von Volkswagen. Im Interieur wurden das Kombiinstrument und das serienmäßige Infotainmentsystem mit einer eigenen Menümatrix auf die antriebsspezifischen Funktionen und Anzeigen des Plug-In-Hybridantriebs angepasst.

Das sportliche Kontrastprogramm zum ‚E-Mode‘ bietet der per Tastendruck abrufbare ‚GTE‘-Modus, in dem der Passat die maximale Systemleistung von 160 kW/218 PS zur Verfügung stellt; verschiedenste Parameter wie die Gaspedal- und Lenkungskennlinien sind in diesem Modus zudem dynamischer ausgelegt. Der 1,4 Liter große TSI-Motor steuert eine Leistung von 115 kW/156 PS bei, die E-Maschine liefert 85 kW/115 PS. Das maximale Drehmoment des Plug-In-Hybridantriebs beträgt kraftvolle 400 Newtonmeter. All diese Werte ziehen eines nach sich: ein Plus an Dynamik und Fahrspaß. So beschleunigt der serienmäßig mit einem eigens für den Hybridantrieb entwickelten 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG) ausgestattete Passat GTE in 7,4 Sekunden auf 100 km/h (Variant: 7,6 Sekunden). Als Höchstgeschwindigkeit erreichen beide Versionen 225 km/h; im ‚E-Mode‘ sind es 130 km/h.

Auf den europäischen Markt kommen Passat GTE und Variant im Herbst 2015; der Vorverkauf ist bereits angelaufen. (dpp-AutoReporter/wpr)