Praxiseinsatz: Golf TSI BlueMotion verbraucht 4,3 Liter Super auf 100 km

Picture

Mit dem neuen Dreizylindermotor wird der laufruhige Golf TSI zum besonders angenehmen Reisepartner. Foto: Zbigniew Mazar/dpp-AutoReporter

Volkswagen stellt den Golf TSI BlueMotion vor - mit einem Dreizylindermotor, ebenso stark und kultiviert wie ein Vierzylinder. Bislang gab es den Golf BlueMotion ausschließlich als Diesel- (TDI) und Erdgasversion (TGI). Durch den Golf TSI BlueMotion erweitert sich dieses Spektrum nun um eines der wirtschaftlichsten Autos unserer Zeit. Durchschnittsverbrauch des sparsamsten aller bislang mit Benzinmotor ausgestatteten Golf: 4,3 l/100 km. Dieser Verbrauch entspricht einer CO2-Emission von nur 99 g/km. Parallel starten auch der Golf Variant und der Golf Sportsvan als TSI BlueMotion durch. Mit Schaltgetriebe verbraucht der Golf Variant ebenfalls 4,3 l/100 km; mit DSG sind es 4,5 l/100 km. Für den Golf Sportsvan ergeben sich 4,5 (Schalter) und 4,6 l/100 km (DSG).

Bei ersten Fahrtests stellte sich klar heraus, dass Benzinverbrauchswerte zwischen vier und fünf Liter/100 km tatsächlich im Alltagseinsatz realisiert werden können. Auch mögliche Vorbehalte gegen die Laufkultur eines Motors mit nur drei Zylindern, können in die Mottenkiste der Automobilhistorie verschwinden. Beim zügigen Beschleunigen aus dem Stand hört man verhalten einen durchaus sportlichen Motorklang, ansonsten überrascht der Golf 1.0 TSI BlueMotion mit ausgeprägter Laufruhe - ein angenehmes Tourenauto. Dies ist Ergebnis feiner Teamarbeit um VW-Ottomotorenchef Dr. Wolfgang Demmelbauer-Ebner, die viel mit Temperaturmanagement zu tun hat. So wurde beispielsweise der Auspuffkrümmer mit eigenem Kühlwassermantel in den Vierventil-Zylinderkopf integriert, um die Abgasenergie im Warmlauf optimal auszunutzen und andererseits bei hohen Lasten noch wirkungsvoller kühlen zu können. Zusätzliche Thermostaten regeln die Kühlmitteltemperatur im Kurbelgehäuse auf ein höheres Niveau als im Zylinderkopf. Das bringt Vorteile bei der innermotorischen Reibung und spart so Treibstoff.

Der 1.0 TSI an Bord ist der erste Großserien-Ottomotor mit einem spezifischen Drehmoment von 200 Nm pro Liter. Die maximale Leistung des Dreizylinders - 85 kW/115 PS - liegt knapp über dem Niveau des allerersten Golf GTI (110 PS) von 1975. Im Ansprechverhalten und der Höchstgeschwindigkeit lässt der 204 km/h schnelle Golf TSI BlueMotion die Legende (182 km/h) locker hinter sich. Besonders beeindruckend ist die Durchzugskraft, wen bei 2000/min die vollen 200 Nm anliegen. Beim Verbrauch muss sich sogar der erste von einem Diesel angetriebene Golf TDI BlueMotion (4,5 l/100 km) geschlagen geben. Der Golf TSI BlueMotion setzte schlicht neue Maßstäbe unter den Benzinmodellen seiner Klasse, ohne seinen Besitzern freudlose Kompromisse abzuverlangen.

Als günstigste aller Golf BlueMotion-Versionen ist das TSI-Modell ein erschwingliches Sparwunder. Beispiel Deutschland: Hier kostet der Golf TSI BlueMotion Trendline - mit Klimaanlage, sieben Airbags, Multikollisionsbremse, elektronischer Differenzialsperre XDS, Start-Stopp-System mit Bremsenergierückgewinnung, Sportfahrwerk (Karosserie 15 mm tiefer) und der BlueMotion-15-Zoll-Leichtmetallfelgen „Lyon" 20.450 Euro. Ferner bestellbar: Viertürer, SportsVan und das Kombimodell Variant (dpp-AutoReporter/wpr)