Neuer SEAT Ibiza: sicherer, sparsamer, bunter – und gut vernetzt

Picture

Das dynamische und emotionale Design des Ibiza findet eine große Akzeptanz bei den Kunden. Foto: Zbigniew Mazar/dpp-AutoReporter

Im Sommer rollt der neue SEATIbiza an den Start - mit einem Paket an innovativen Technologien: neue Motoren mit drei oder vier Zylindern, zusätzliche Sicherheitssystemen, mehr Individualisierung und - ganz im Sog der Zeit - erweitertes Konnektivitäts- und Infotainmentangebot lassen ihn gut gerüstet debütieren. Und er ist zum Erfolg verpflichtet; daran lässt der Vorstandsvorsitzende Jürgen Stackmann keine Zweifel: „Der neue Ibiza wird den aktuellen Erfolg von SEAT noch ausbauen. Er ist ein erstes Beispiel, wie wir die erfolgreiche Formel des Leon künftig in alle Modelle unseres Programms bringen. Neben Effizienz, Qualität und Sicherheit haben wir besonderen Wert auf das Thema Konnektivität gelegt. Der neue Ibiza wird zum Bestandteil der vernetzten Welt. Er ist das erfolgreichste Modell von SEAT, mehr als fünf Millionen Fahrzeuge wurden in den vergangenen 30 Jahren in alle Welt verkauft. Dabei hat der Ibiza eine außergewöhnlich junge Käuferschaft, der Anteil junger Frauen ist ebenfalls deutlich über dem Durchschnitt."

Das Exterieurdesign des fünftürigen Ibiza, des dreitürigen Ibiza SC und der Kombivariante Ibiza ST kommt also an; die Modifikationen beschränken sich folglich auf neue Scheinwerfer mit LED Tagfahrlicht, neue Leichtmetallräder in und die neue Lackfarben.

Umso deutlicher sind dafür die Aufwertungen im neu gestalteten Innenraum mit horizontaler Ausrichtung und Fahrerorientierung des Cockpits mit weicheren Oberflächen. Die Spanier bieten zu jeder Vorliebe passende Möglichkeiten der Individualisierung. Die neuen Color Packs zeigen Mut zur Farbe - im Innenraum in Bronze, Purpur-Violett, Rot oder Grau, dazu passend die Umrandung des Kühlergrills und die Gehäuse der Außenspiegel. Die Zweifarbigkeit der Leichtmetallräder im Format 16 oder 17 Zoll lässt sich mit Lackfarbe und den Farbpaketen kombinieren.

Wichtiger ist gewiss die neue Müdigkeitserkennung im SEAT Ibiza; sie erkennt nachlassende Konzentration des Fahrers an seinem Lenkverhalten und warnt rechtzeitig. Ein weiteres neues Sicherheitssystem ist die Multikollisionsbremse. Nach einer schweren Kollision verlangsamt sie das Fahrzeug automatisch, um die restliche Bewegungsenergie abzubauen. Wird der Airbag durch die erste Kollision ausgelöst, bremst die elektronische Stabilitätskontrolle das Fahrzeug ab und schaltet die Warnlichtfunktion ein.

Angetrieben wird der SEAT Ibiza von einer komplett neuen Generation von Benzin- und TDI-Motoren. So kommt als Basis-Benziner ein Dreizylinder mit 1,0 Liter-Hubraum zum Einsatz, der als Saugmotor 55 kW/75 PS und als EcoTSI-Turbotriebwerk 70 kW/95 PS oder 81 kW/110 PS leistet. Mit einem maximalen Drehmoment von 160 oder gar 200 Nm ist der 1.0 EcoTSI ausgesprochen durchzugsstark. Diese neuen Dreizylinder sind hochmoderne Triebwerke mit variabler Nockenwellenverstellung oder Zylinderköpfen mit integriertem Abgaskrümmer für optimales Thermomanagement für beste Effizienz. Die Turbo-Version 1.0 EcoTSI besitzt ein Saugrohr mit integriertem Ladeluftkühler und eine doppelte, variable Nockenwellenverstellung sowie ein Thermomanagement über drei verschiedene Kühlkreisläufe. Damit werden etwa die Emissionen in der Warmlaufphase deutlich reduziert.

Ein weiteres Highlight ist der Vierzylinder 1.4 TSI ACT mit aktivem Zylindermanagement. Seine verbesserte Leistung von 110 kW/150 PS und sein Drehmoment von 250 Nm sorgen für zügiges Vorankommen und seine Zylinderabschaltung bei Teillast soll den Kraftstoffkonsum auf 4,8 Liter im Normzyklus begrenzen.

Technische Highlights der neuen Dreizylinder-TDI mit 1,4 Liter Hubraum sind der Zylinderblock aus Aluminium zur Gewichtsreduzierung, ein Ausgleichswellen-Modul für komfortable Laufruhe, der wassergekühlte Ladeluftkühler oder das Einspritzsystem mit einem maximalen Druck von 2000 bar.

Die Drei- und Vierzylinder erfüllen selbstverständlich alle die neueste EU6-Abgasnorm und überzeugen insgesamt durch exzellente Verbrauchs- und Emissionswerte. Ein Beispiel dafür ist als Benziner der 1.0 EcoTSI mit 70 kW/95 PS und einem Normverbrauch von 4,2 Liter/100 Kilometer (97 g/km CO2). Bei den neuen Dreizylinder-Dieselmotoren erreicht der 1.4 TDI Ecomotive mit 55 kW/75 PS einen Verbrauchswert von 3,4 Liter, was einem Emissionswert von 88 Gramm pro Kilometer entspricht. Doch auch keins der weiteren TDI-Triebwerke mit 66 kW/90 PS oder 77 kW/105 PS verbraucht mehr als 3,8 Liter. Der EcoTSI mit 81 kW und der TDI mit 66 kW sind später im Jahr wahlweise mit dem komfortablen Doppelkupplungsgetriebe DSG lieferbar. Das Start-Stopp-System, das den Motor bei stehendem Fahrzeug abstellt, ist für alle neuen SEAT Ibiza verfügbar.

In der neuen Generation erhält der kleine Spanier eine verfeinerte elektrische Lenkung und am Fahrwerk wurden Federn, Dämpfer und Stabilisatoren komfortabler abgestimmt. Als Option ist jetzt das SEAT Drive Profile mit seiner adaptiven Dämpfung (DCC) lieferbar. Sie besitzt zwei wählbare Kennlinien, Komfort-orientiert oder sportlich orientiert. Daneben beeinflusst der Wahlschalter Comfort - Sport auch die Intensität der Lenkunterstützung.

Die Connectivity-Lösung SEAT Full Link integriert neben MirrorLink die Funktionen von Apple Car Play sowie von Android Auto. Die Nutzer können bei voller Konzentration auf die Straße dennoch online sein und die jeweils freigegebenen Funktionen bequem und sicher über den Touchscreen im neuen Ibiza nutzen. Beim iOS operativen Betriebssystem beispielsweise sind das derzeit die Bereiche Telefon und Messages, Musik und Maps, künftig werden weitere ergänzt.

MirrorLink ist die Technologie, das Smartphone über das Infotainment-System zu bedienen. Dazu wird die Bedienoberfläche auf den Touchscreen gespiegelt. Der spanische Automobilhersteller hat eine Kooperation mit Samsung zur Entwicklung weiterer Konnektivitätslösungen vereinbart.

Jeweils vier Ultraschallsensoren vorne und hinten überwachen optional den Abstand beim Einparken und warnen akustisch ebenso wie durch die Anzeige im Display. Wahlweise ist nun auch eine Rückfahrkamera lieferbar. Sie unterstützt das Einparken durch Hilfslinien im Monitor.

Angeboten wird der Ibiza weiterhin in den drei Karosserievarianten, dem Dreitürer Ibiza SC, Fünftürer und Ibiza ST Kombi. Gerade das Kombimodell bietet auf kompakter Fläche einen Gepäckraum mit 430 bis 1164 Liter Volumen. (dpp-AutoReporter/wpr)