Hallo Partner: Gefährliche Begegnungen vermeiden

Picture

Rücksichtsvoll und vorausschauend zu fahren gilt für Auto- und besonders auch für Motorradfahrende. Foto: dpp-AutoReporter

Für Auto- und Motorradfahrer beginnt im Frühjahr eine kritische Phase: Nach der Winterpause müssen sich beide erst wieder aneinander gewöhnen. Gerade bei Brems- und Ausweichmanövern haben Autofahrer oft Schwierigkeiten, sich in Motorradfahrer hineinzuversetzen. Auch mit der schmalen Silhouette von Motorrädern sind Autofahrer noch nicht immer vertraut.

Der ADAC hat einige Tipps für Autofahrer zusammengestellt, um gefährliche Situationen weitgehend zu vermeiden:

- an Kreuzungen und Einmündungen immer auf Motorradfahrer achten und auf riskantes Einbiegen und Überqueren verzichten
- beim Abbiegen und Überholen immer auf die schmale Silhouette entgegenkommender Motorräder achten
- die Geschwindigkeit und die Beschleunigung von Motorrädern nicht unterschätzen
- bei schwierigen Lichtverhältnissen - etwa bei Hell-Dunkel-Wechsel auf Waldstrecken - besonders vorsichtig fahren
- unbedingt vor dem Überholen an den Schulterblick denken, um zu verhindern, dass B- oder C-Säule des Autos Motorradfahrer verdecken
- hektische Spurwechsel vermeiden
- auf Landstraßen nur überholen, wenn Gegenverkehr ausgeschlossen ist
- auf kurvigen Strecken Geschwindigkeit anpassen und das sogenannte Kurvenschneiden vermeiden
- rücksichtsvoll und vorausschauend fahren

Umgekehrt müssen auch Motorradfahrer zu Beginn der Saison daran denken, dass sich andere Verkehrsteilnehmer erst langsam wieder an die Zweiräder gewöhnen und sollten ihrerseits entsprechend vorsichtig unterwegs sein.

„Motorradsicherheit" ist das Schwerpunktthema, das der ADAC im Rahmen der Verkehrssicherheitsaktion „2015 - ja sicher!" im April setzt. Ziel der Aktion ist es, die in Deutschland ohnehin schon niedrige Quote ernsthafter Unfälle weiter zu verbessern und das Verantwortungsbewusstsein der Verkehrsteilnehmer zu stärken. (dpp-AutoReporter/wpr)