New York 2015: VW präsentiert vier neue Beetle und Golf Alltrack

Picture

Das Beetle Cabriolet Wave soll das amerikanische Lebensgefühl an den Stränden der Ost- und Westküste der USA widerspiegeln. Foto: Zbigniew Mazar/dpp-AutoReporter

Volkswagen präsentiert auf der New York International Auto Show (03.-12.04.2015) gleich vier neue Variationen des Kultautos „The Beetle". Neben den zwei Coupés und zwei Cabriolets feiert der neue Golf Alltrack seine Premiere auf dem US-amerikanischen Markt.

Volkswagen baut das Spektrum des Beetle weiter aus und gibt mit den vier Studien einen Ausblick auf mögliche weitere Varianten. Beim Beetle Cabriolet Denim gibt die Farbe „Blau" den Ton an. Sowohl die Außenfarbe in „Stonewashed Blue Metallic" als auch das Verdeck in Dunkelblau mit einer speziellen Stoffstruktur schlagen die Brücke zur Jeans (amerikanisch: „Denim").

Das Beetle Cabriolet Wave in der Farbe „Habanero Orange Metallic" spiegelt das amerikanische Lebensgefühl an den Stränden der Ost- und Westküste der USA wider. Dieses zeigt sich auch im Innenraum des Cabriolets: Stoffmuster aus den 50er und 60er Jahren prägen die Sitzmittelbahnen, hinzu kommt ein aus echtem Holz gefertigtes Dashpad, das stilistisch im traditionellen Surfbrettstil gestaltet wurde.

Wer etwas ganz Besonderes sucht, liegt mit dem Beetle Pink Edition richtig. Es ist das Auto für stilbewusste Frauen rund um den Globus. Accessoires in Pink findet man in Manhattan und anderen Metropolen selbst unter den teuersten Labels. Es fehlt nur noch das Auto: Mit dem in „Pink Metallic" gehaltenen Coupé erfüllt Volkswagen auch diesen Wunsch. Kontraste werden außen und innen in Schwarz, Chrom und Aluminium-Optik ausgeführt.

so dass Antrieb und Design in vollem Einklang stehen. Der in „Oryx-White Perleffekt" lackierte Beetle beeindruckt mit eigenständigen Stoßfängern mit einer umlaufenden Beplankung in Hochglanz schwarz, einem ebenfalls schwarzen Diffusor und einem großem Heckspoiler. Auch im Interieur setzt sich der sportive Gesamteindruck mit Sportschalensitzen und Elemente in Leder-Carbonoptik fort.

Mit dem neuen Golf Alltrack kommt ein wahrer Trendsetter der Variant- Baureihe in die USA. Er bietet zusätzlich zur Variabilität des Golf Variant eine höhere Bodenfreiheit, Radlaufverbreiterungen, ausgestellte Seitenschweller, Unterfahrschutz, neu gestaltete Stoßfänger und zahlreiche weitere eigenständige Ex- und Interieur-Besonderheiten. Technisch ist der Golf Alltrack mit dem serienmäßigen Allradantrieb 4Motion und dem Offroad-Fahrprofil bestens gerüstet. Als Antrieb steht für die USA zunächst ein 1.8 TSI mit 125 kW/170 PS zur Verfügung, der wahlweise mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe oder 6-Gang-DSG kombiniert werden kann. In Europa wird der Golf Alltrack zudem noch mit drei TDI Aggregaten, mit einer Leistung von 81 kW/110 PS bis 135 kW/184 PS, angeboten. (dpp-AutoReporter/wpr)