Genfer Autosalon 2015: Honda zeigt den Supersportler NSX

Picture

Der Honda NSX soll das sportliche Image der Marke stärken. Foto: Zbigniew Mazar/dpp-AutoReporter

Seine Europapremiere feiert der Supersportler Honda NSX - 25 Jahre nach der legendären ersten Generation von 1990. Der Hybrid-Sportler wurde speziell entwickelt, um eine „neue Sporterfahrung " zu vermitteln, die über konventionelle Vorstellungen im Supersportwagen-Segment hinausgehen soll. vier Motoren sind im NSX am Werk, neben einem V6-Benziner mit Doppelturbolader auch drei E-Aggregate - je eines pro Vorderrad, das dritte für die Hinterachse. So kommen mehr als 400 kW/550 PS zusammen, was bei der ausgefeilten Aerodynamik locker für 300 km/h Spitzengeschwindigkeit  reichen sollte. Gebaut wird der Kleinserien-Renner Honda NSX in den Vereinigten Staaten, in denen er übrigens unter dem Label ‚Acura‘ firmiert, der Edelmarke von Honda. (dpp-AutoReporter/wpr)