ADAC: 2014 günstigstes Tankjahr seit vier Jahren

Picture

In 2014 fielen die Spritpreise auf den Stand von 2010. Grafik: ADAC/dpp-AutoReporter

Jetzt ist es amtlich: Im Jahr 2014 konnten die Autofahrer so günstig tanken wie seit vier Jahren nicht mehr. Wie der ADAC meldet, fiel der Preis für einen Liter Super E10 im vergangenen Jahr unter die Marke von 1,50 Euro und kostete im Jahresmittel 1,493 Euro. Benzin war damit im Vergleich zu 2013 (1,549 Euro) um 5,6 Cent billiger.

Für Diesel musste man im Jahresschnitt 1,350 Euro bezahlen. Damit blieb der Preis für den Selbstzünderkraftstoff um genau sieben Cent unter dem Wert des Vorjahrs (1,420 Euro). Beide Sorten waren damit außerdem zum zweiten Mal in Folge günstiger als im Jahr zuvor. Preiswerter als 2014 war Tanken zuletzt im Jahr 2010, als die Autofahrer für einen Liter Benzin im Schnitt 1,405 Euro und für den Liter Diesel 1,214 Euro bezahlen mussten.

Auslöser der aus Autofahrersicht erfreulichen Entwicklung der Kraftstoffpreise war der starke Rückgang der Rohölnotierungen. Während im Juni 2014 der Preis für ein Barrel Rohöl der Nordseesorte Brent noch bei rund 115 Dollar lag, ist er binnen eines halben Jahres um die Hälfte auf derzeit etwa 57 Dollar abgerutscht. Wenn nicht gleichzeitig der Euro gegenüber dem Dollar deutlich an Wert verloren hätte, wäre der Preisrückgang an den Zapfsäulen sogar noch stärker ausgefallen.

Wie die aktuelle ADAC Auswertung der Kraftstoffpreisdatenbank weiter zeigt, war der Dezember auch der günstigste Tankmonat des Jahres. Ein Liter Super E10 kostete im Monatsmittel 1,317 Euro, ein Liter Diesel 1,203 Euro. (dpp-AutoReporter/hhg)