Audi-Weihnachtsspende über 650.000 Euro

Picture

v.l: Die Audi-Manager M. Wäcker, P. Mosch, J. Schlagbauer (IG Metall), Vorstandsmitglied T. Sigi, H.Späth und G. Grünwald übergeben die Weihnachtsspende. Foto: Audi/dpp-AutoReporter

Die gemeinsame Weihnachtsspende der Audi-Belegschaft und des Unternehmens fällt in diesem Jahr so hoch aus wie nie zuvor: Insgesamt 650.000 Euro kommen 99 sozialen und karitativen Einrichtungen, Vereinen und Organisationen in der Region zugute. 99 Prozent der Beschäftigten beteiligten sich an der Spendenaktion.

„Die Audianer verbindet der Gedanke und das Bestreben, Solidarität zu leben und Menschen in der Region zu helfen", sagte Audi-Gesamtbetriebsratsvorsitzender Peter Mosch bei der offiziellen Spendenübergabe am Mittwochabend. „Wir stellen den sozialen Einrichtungen finanzielle Mittel zur Verfügung und bringen damit auch unsere Wertschätzung ihrer Arbeit zum Ausdruck. Nur so können wir dazu beitragen, dass Menschen in Not weiterhin geholfen wird", so Mosch.

Die traditionelle Weihnachtsspende veranstaltet der Audi Betriebsrat seit 37 Jahren. Insgesamt kamen in diesem Zeitraum mehr als 15 Millionen Euro für den guten Zweck zusammen. Den Spendenbetrag von rund 470.000 Euro der Audi-Belegschaft stockte das Unternehmen in diesem Jahr mit einer Summe von knapp 180.000 Euro auf.

Audi-Personalvorstand Thomas Sigi: „Die Region, in der wir zu Hause sind, liegt uns sehr am Herzen. Als erfolgreiches Unternehmen und größter Arbeitgeber wollen wir daher unseren Beitrag dazu leisten, dass es den Menschen in unserer Heimat gut geht. Die erneute Rekordsumme der diesjährigen Weihnachtsspende zeigt, wie ernst die Audi-Mitarbeiter diese Verantwortung nehmen und wie selbstverständlich sie die zahlreichen sozialen und karitativen Einrichtungen in der Region unterstützen." (dpp-AutoReporter/wpr)