AvD veranstaltet wieder die historische Rallye Monte Carlo

Picture

Nach zweijähriger Pause treffen sich Fahrer, Fans und angejahrte Rallyeboliden wie der Škoda 130 RS zur 19. Historischen Rallye Monte Carlo des AvD. Foto: Škoda/dpp-AutoReporter

Nach zwei Jahren ohne die deutsche Winter-Oldtimerrallye sind die wichtigsten Arbeiten für einen Neustart im Jahr 2015 erledigt. Die neue Strecke für das Comeback ist ausgearbeitet, knapp 1800 Kilometer sind vermessen und bei den Behörden in Deutschland und Frankreich eingereicht. Die 19. AvD-„Histo-Monte" rollt vom 04. - 08. Februar 2015 erstmals von Mainz auf die Strecke in Richtung Monte Carlo auf. Die technische Abnahme findet an einem besonderen Ort statt: auf dem Mainzer Domplatz.

Ein kleines Comeback wird es auch mit dem Fahrerfest am Mittwochabend geben. So werden alle Fahrer-/ Beifahrer und Serviceteams nach der technischen Abnahme in Mainz vom Veranstalter zum Begrüßungsfest eingeladen. Auf dem Weg zum Restaurant wartet zudem eine kleine Test-Gleichmäßigkeitsprüfung auf die Teams. „Wir möchten den Teilnehmern mit dieser nicht gewerteten Übungs-WP die Möglichkeit geben, neben dem üblichen Justieren des Tripmasters auch mit Stoppuhr und Schnitt-Tabelle unter realen Bedingungen zu üben", so Rallyeleiter Peter Göbel. „Damit sollten dann nicht nur die Kilometer stimmen, auch das Equipment kann so noch einmal getestet werden."

Richtig los geht es dann am Donnerstagmorgen um 09:00 Uhr auf den Malakoff-Terrassen direkt am Rhein. Nach den Zwischenstationen in Freiburg und Aix-les-Bains werden die Teams am Samstagabend in Nizza erwartet.

Die letzte Schleife führt dann durch die angrenzenden Berge der Seealpen. Über zahlreiche Original-Strecken der Rallye Monte Carlo geht es auf den berühmt-berüchtigten Col de Turini zur Mittagsrast. Danach folgen noch einmal zwei echte Monte-Prüfungen, bevor die Teams bei hoffentlich milden Temperaturen am Mittelmeer auf dem Quai Albert 1st erwartet werden. (dpp-AutoReporter/wpr)