Paris 2014: Kia Sorento feiert Europa-Premiere

Picture

Der Kia Sorento feiert in Paris seine Europa-Premiere. Foto: Kia/dpp-AutoReporter

Kia Motors zeigt auf dem Pariser Autosalon 2014 drei Modell-Neuheiten: Die dritte Generation des SUV-Flaggschiffs Kia Sorento sowie überarbeitete Versionen der beliebten B-Segment-Modelle Kia Rio und Kia Venga. Darüber hinaus präsentiert der Hersteller das Konzeptfahrzeug Kia Optima T-Hybrid, bei dem erstmals das neue Diesel-Mildhybridsystem der Marke zum Einsatz kommt.

Der neue Kia Sorento knüpft an das Vorgängermodell an, das als stilvoller, praktischer und moderner SUV weltweit sehr erfolgreich war. Die völlig neu konzipierte dritte Generation tritt dynamisch-elegant auf und zeichnet sich durch ein charakteristisches neues Design, ein Premium-Interieur und einen noch höheren praktischen Nutzwert aus. Einige markante Designmerkmale wurden von der Studie Kia Cross GT übernommen, die Kia auf der Chicago Auto Show 2013 vorgestellt hat. Dazu zählen der fast aufrecht stehende Kühlergrill (im Kia-typischen „Tigernasen"-Design), die langen, bis weit nach hinten gezogenen Scheinwerfer und das geschmeidige, sportliche Profil.

Unter dieser dynamischen Karosserie mit kraftvoll strukturierten Oberflächen verbirgt sich eine luxuriöse Kabine, die sowohl in der Material- als auch in der Verarbeitungsqualität ein sehr hohes Niveau aufweist. Je nach Markt verfügt der neue Kia Sorento zudem über eine Reihe von zukunftsweisenden On-Board-Technologien. Dazu gehören unter anderem ein Rundumsicht-Parksystem (Around View Monitor, AVM) mit vier Kameras, das dem Fahrer bei Parkmanövern optimale Übersicht gibt, und eine „intelligente" elektrische Heckklappe.

Mit 4,78 Meter ist der neue Kia Sorento deutlich länger sowie etwas flacher und breiter als die zweite Generation. Durch den längeren Radstand bietet das Modell, das als Fünf- und Siebensitzer erhältlich ist, den Insassen noch großzügigere Platzverhältnisse. Und auch der Gepäckraum ist gewachsen: Beim Siebensitzer mit eingeklappter dritter Sitzreihe hat er ein Fassungsvermögen von 605 Liter (bisher 515 Liter).

In Deutschland wird der SUV mit einer überarbeiteten Version des 2,2-Liter-Turbodiesels angeboten. In einigen anderen europäischen Märkten sind zudem ein 2,4-Liter-Benzindirekteinspritzer (GDI) und ein 2,0-Liter-Turbodiesel erhältlich. Kia geht davon aus, dass die Dieselversionen am stärksten gefragt sein werden. Der neue Kia Sorento geht Ende dieses Jahres in Produktion und wird im Laufe des ersten Halbjahres 2015 europaweit eingeführt. (dpp-AutoReporter/hhg)