Los Angeles Auto Show: Maserati Ghibli debütiert in den USA

Picture

Der Maserati Ghibli feiert in Los Angeles USA-Premiere. Foto: Maserati/ dpp-AutoReporter

Mit einem eindrucksvollen Messeauftritt in Los Angeles feiert der neue Maserati Ghibli seine Premiere auf dem amerikanischen Kontinent. Passender als das dynamische, stets neue Trends setzende Kalifornien könnte das Umfeld für das Debüt des sportlichen Viertürers kaum sein: Mit dem Ghibli betritt Maserati erstmals das Segment der Premium-Business-Limousinen und erweitert sein Spektrum der Antriebskonzepte um Diesel und den Allradantrieb.

Neben dem Ghibli feiern auch der 2+2-sitzige GranTurismo MC Stradale (in den USA als GranTurismo MC vermarktet) sowie das Concept Car Quattroporte Ermenegildo Zegna Limited Edition ihre Amerika-Premiere. Die limitierte, exclusiv ausgestattete Sonderserie des neuen Quattroporte GTS wird im kommenden Jahr erhältlich sein.

Als traditionell wichtigster Markt für Maserati wurden im Rahmen der Messe auch Wirtschaftsdaten für die ersten neun Monate 2013 veröffentlicht. Danach ist Maserati klar auf Wachstumskurs und auf dem besten Weg, in diesem Jahr einen neuen Produktionsrekord zu erreichen. Bis Ende September gingen bereits 9.900 Bestellungen für den neuen Quattroporte ein und 7.900 für den erst im Sommer eingeführten Ghibli. (dpp-AutoReporter/ hhg)