Jubiläum im Skoda-Werk Kvasiny - 1,5 Millionen Autos wurden bislang gebaut

Picture

Grund zum Feiern im Skoda Werk in Kvasiny – 1,5 Millionen Autos wurden bislang gebaut. Foto: Skoda/dpp-AutoReporter

Skoda hat in seinem tschechischen Werk Kvasiny jetzt das 1,5-millionste Fahrzeug gebaut. Das Jubiläumsauto ist ein Superb. In Kvasiny rollen aktuell drei Modelle vom Band: Superb, Yeti und Roomster. In den vergangenen beiden Jahren modernisierte und erweiterte der Autohersteller seinen ostböhmischen Produktionsstandort im Rahmen der Modelloffensive in zentralen Bereichen wie der Montage, Logistik und dem Karosseriebau. Bei rund 4.500 Mitarbeitern liegt die tägliche Produktionszahl aktuell bei 800 Einheiten im Dreischichtbetrieb.

„Kvasiny ist ein wichtiger Eckpfeiler des weltweiten Skoda Werksverbundes", sagt Produktions-Vorstand Michael Oeljeklaus. „2013 ist für uns das Jahr der neuen Modelle, und das Werk in Kvasiny ist eine Säule dieser Produktoffensive. Mit den komplett überarbeiteten Modellen Superb und Yeti kommen aktuell gleich zwei wichtige neue Modelle aus Kvasiny. Die gelungenen Produktionsstarts verdeutlichen die hohe Leistungsfähigkeit unserer Mannschaft", so Oeljeklaus.

Für den Produktionsstart des neuen Superb wurden die Montage und der Karosseriebau mit neuen Geräten und Werkzeugen modernisiert. Zudem optimierte der Autobauer den Logistikprozess und konzipierte Prüfstände in der Endmontage neu. Anfang 2013 eröffnete eine neue Logistikhalle sowie eine neue Montagelinie für den Roomster. Außerdem startete die Achsenmontage in Kvasiny. Zuvor war bereits die Kapazitätserweiterung in der Yeti Fertigung mit einer Verdoppelung auf 100.000 Einheiten jährlich angelaufen. (dpp-AutoReporter/hhg)