Sonderpostwertzeichen: 50 Jahre Deutsche Jugendfeuerwehr

Picture

Sonderpostwertzeichen: 50 Jahre Deutsche Jugendfeuerwehr. Foto: dpp

Retten, löschen, bergen, schützen - auf die klassischen Aufgaben und Einsätze einer „richtigen" Freiwilligen Feuerwehr werden die Mitglieder der Jugendfeuerwehr vorerst „nur" vorbereitet. Aber eins erleben sie dabei schon ziemlich direkt und von Anfang an: Das gute Gefühl, gebraucht zu werden.

Vor fünf Jahrzehnten wurde die Deutsche Jugendfeuerwehr gegründet. Das Bundesministerium der Finanzen würdigt das Jubiläum mit einer Sonderbriefmarke, die im August 2014 herausgegeben wird.

Die Deutsche Jugendfeuerwehr wurde im Oktober 1964 in Berlin gegründet. 50 Jahre später haben die rund 240.000 Mitglieder allen Grund zum Feiern. Entstanden aus dem Wunsch nach einer aktiven Nachwuchsförderung für die Freiwilligen Feuerwehren, sind die Jugendfeuerwehren heute viel mehr: Neben der feuerwehrtechnischen Ausbildung erleben die Mädchen und Jungen in den Jugendfeuerwehren auch eine moderne und sinnvolle Jugendarbeit. Mit einer bundeseinheitlichen Aus- und Weiterbildung geht die Deutsche Jugendfeuerwehr auf die Interessen und Bedürfnisse der Jugendlichen ein und leistet damit einen wertvollen Beitrag zu ihrer Entwicklung.

So ist das Jahr 2014 ein ganz besonderes für die Gemeinschaft der Jugend im Deutschen Feuerwehrverband, und möglichst alle sollen Teil haben am großen Jubiläum. Ob auf dem Dorf oder in der Stadt - die mehr als 17.900 Jugendfeuerwehren in Deutschland stehen für 50 Jahre aktives soziales Engagement junger Menschen in unserer Gesellschaft.

Gestaltetet wurde das Sonderpostwertzeichen das einen Wert von 60 Cent hat von dem Grafiker Michael Kunter aus Berlin. (dpp)