Tokyo Motor Show: Ein Plan ist ein Plan – wirklich immer?

Picture

Die Organisation von Veranstaltungen und Messen ist gewiss nicht immer leicht. Unter anderem auch deswegen, weil die Ansichten über einen Ablauf z.B. einer Pressekonferenz, aber eben auch die Bedürfnisse von Ausstellern und Journalisten durchaus unterschiedlich sein können. Verständnis, Gelassenheit und Improvisations-Vermögen sind also gefragt, wenn unterschiedliche Interessenlagen aufeinanderprallen.

Das ist - verallgemeinernd - nicht unbedingt die Stärke von Japanern, von denen nicht nur Spötter früher behaupteten, sie bräuchten für eine winzig kleine Änderung im vorher festgelangten Plan eben einen komplett neuen. Ist übertrieben, aber war - zumindest früher - vieles dran.

Solche Erinnerungen kommen hoch, wenn man an die heutige Pressekonferenz von Toyota auf der Tokyo Motor Show denkt, bei der die Journaille nach Beendigung sehr kurzfristig und offensichtlich nicht ganz so freundlich zum Verlassen der Standfläche „gebeten" wurden. Offensichtlicher Grund: Im Zeitplan stand Aufräumen und sauber machen. Sicherlich notwendig - aber mitten am Pressetag? (dpp-AutoReporter/hhg)