Verkehrsrecht: Decken im Auto entschuldigen Alkoholfahrt

Picture

Verkehrsrecht: Decken im Auto entschuldigen Alkoholfahrt. Foto: dpp-AutoReporter

Ein Diskobesucher stellte seinen Pkw auf einem Parkplatz ab, und da er das Tanzlokal alkoholisiert verlassen hatte, wollte er die Nacht im Auto verbringen. Hierzu bewegte er sein Fahrzeug nur wenige Meter auf dem Parkplatz, um es in einem ruhigeren Bereich abzustellen. Dabei wurde er jedoch von einer Polizeistreife beobachtet - und nach der anschließenden Alkoholkontrolle der Führerschein eingezogen. Das Amtsgericht Verden befand die Entziehung der Fahrerlaubnis allerdings als unbillig; denn der Mann habe seinen Wagen nachweislich nur ein Stück auf dem Parkplatz bewegt. Auch mehrere Decken im Auto des Beschuldigten seien ein Indiz dafür, dass er von Anfang an vorhatte, nach dem Besuch der Diskothek im Pkw zu übernachten. (AmG Verden, 9a Gs 924 Js 43392/13) (Wolfgang Büser/dpp-AutoReporter)