General Motors: Weitere 3,4 Millionen Autos zurückgerufen

Picture

General Motors: Weitere 3,4 Millionen Autos zurückgerufen. Foto: dpp-AutoReporter

Auf sechs Millionen Autos von sechs Modellen erhöht sich die Zahl der Autos die jetzt in die GM-Werkstätten zurückgerufen wurden. Bei den Fahrzeugen kann der Zündschlüssel während der Fahrt auf "Aus" springen und Bremskraftverstärker, Servolenkung und möglicherweise die Airbags ausschalten. GM berichtete jetzt von acht weiteren Unfällen mit sechs Verletzten.

Bei den GM-Kompaktwagen hatte es eine Reihe tödlicher Unfälle gegeben. Der eigentliche Skandal war allerdings, dass Ingenieure das Problem seit mehr als zehn Jahren kannten, aber nichts geschah. Die neue Konzernchefin Mary Barra hat sich bei den Opfern entschuldigt und Entschädigungen versprochen. Barra geht nun kein Risiko mehr ein - sie lässt die Modelle der Reihe nach auf Mängel hin überprüfen und hat eine Rückruf-Welle ungekannten Ausmaßes angestoßen berichtet das Branchenblatt "Automobil Produktion". (dpp-AutoReporter)