Geldautomat: Schnappt die Ausgabeklappe zu, kann's schon mal schmerzhaft werden...

Picture

Geldautomat: Schnappt die Ausgabeklappe zu, kann's schon mal schmerzhaft werden... Foto: dpp

Schnappt die Klappe eines Geldautomaten - für den Kunden überraschend - zu, während der noch seine Hand in dem Ausgabeschacht hat, und bricht er sich dabei unter anderem einen Finger, so ist die (hier: Targo-)Bank nicht schadenersatzpflichtig.

Der Kunde hat hier unter anderem 5.000 € Schmerzensgeld verlangt. Das Landgericht Düsseldorf wies ihn zurück: Die Bank habe nicht unbedingt voraussehen müssen, dass ein Kunde mit seiner ganzen Hand in das Geldausgabefach hineingreifen würde. Das Gerät habe jahrelang einwandfrei funktioniert. Bei dem Kunden habe sich ein "allgemeines Lebensrisikos" verwirklicht. (LG Düsseldorf, 6 O 330/13) (Wolfgang Büser/dpp)