Benzin im Mai so teuer wie seit acht Monaten nicht

Picture

Foto: dpp-AutoReporter

An den Zapfsäulen haben sich im Wonnemonat Mai insbesondere die beiden Feiertage 1.Mai und Christi Himmelfahrt mit ihren darauffolgenden Brückentagen im Portemonnaie bemerkbar gemacht. Laut Verbraucherinformationsportal clever-tanken.de kostete der Liter E10 im bundesweiten Durchschnitt am 1. Mai rund 1,54 Euro. Zugleich war der monatliche Durchschnittspreis für Benzin mit 1,52 Euro so hoch wie seit September 2013 nicht. Neben den verlängerten Wochenenden habe auch der Anstieg des Rohölpreises eine Rolle gespielt. In den ersten drei Monaten des Jahres zahlten Autofahrer noch durchschnittlich 1,48 Euro pro Liter Super E10. Seit April geht es jedoch kontinuierlich leicht nach oben. Der durchschnittliche Literpreis für Diesel hingegen sank im Mai gegenüber dem Vormonat um knapp einen Cent auf 1,36 Euro.

Unter den 20 größten deutschen Städten belegte Dortmund mit durchschnittlich rund 1,50 Euro pro Liter E10 im Mai den ersten Platz im Preis-Ranking der günstigsten Städte; mit durchschnittlich 1,52 Euro war Köln die teuerste Tankstadt des Monats. Vier Mal Auftanken mit 60 Litern kostete in der Domstadt etwa sechs Euro mehr als in Dortmund. (dpp-AutoReporter/wpr)