Ski-Spezialisten von Fischer Sports sind mit Jeep Wrangler und Grand Cherokee unterwegs

Picture

Pünktlich zum Start der Weltcup-Saison sind Jeep® und der österreichische Ski-Spezialist Fischer Sports eine Kooperation eingegangen. Die Mitarbeiter aus dem Alpine Department von Fischer, die bei allen Witterungsbedingungen auf den Straßen unterwegs sind, werden mit Fahrzeugen der Modelle Wrangler und Grand Cherokee ausgerüstet. Dank Vierradantrieb sorgen die modernen SUV für das Plus an Sicherheit auf dem Weg über winterliche Straßen.

„Unsere Mitarbeiter fahren viele tausend Kilometer im Jahr und sind besonders im Winter den Gefahren des Straßenverkehrs ausgesetzt. Durch die Zusammenarbeit mit Jeep wollen wir die Standards noch weiter verbessern und vor allem höchst mögliche Sicherheit und Komfort bieten", unterstreicht Franz Föttinger, CEO von Fischer Sports. Fahrzeuge der Marke Jeep überzeugen durch ihre legendäre 4x4-Kompetenz und die damit verbundene Zuverlässigkeit, selbst widrigste Straßenverhältnisse souverän zu meistern.

Fischer Sports wird die Jeep unter anderem bei Händlerevents, Skitests und im alpinen Skirennsport einsetzen. „Die Präsenz von Jeep Wrangler und Jeep Grand Cherokee bei diesen Veranstaltungen und auch unsere gemeinsamen Aktivitäten mit dem erfolgreichen Traditionsunternehmen Fischer werden die Bekanntheit der Marke Jeep weiter ausbauen und festigen", kommentiert Eric Laforge, Vorstandsvorsitzender der deutschen Fiat-Gruppe. (dpp-AutoReporter/hhg)