Tokio Motor Show 2013: Honda E-Hocker Uni-Cub Beta noch kompakter

Picture

Mit dem Uni-Cub Beta präsentiert Honda auf der Tokio Motor Show den Nachfolger seines im Mai 2012 vorgestellten "E-Hockers". Ziel ist es, in großen Innenräumen - etwa in Flughäfen, Museen oder Bürogebäuden - lange Wege von den Füßen auf die Räder zu verlagern. Das Uni-Cub Beta bietet dieselbe Bewegungsfreiheit in alle Richtungen, die der Mensch auch beim Gehen hat. Gesteuert wird intuitiv durch die Verlagerung des Körpergewichts. Die Hände werden zum Lenken nicht benötigt, bleiben also für anderes frei.

Technologische 'Herzstücke' des Uni-Cub Beta sind die Honda eigene Gleichgewichtssteuerung und das weltweit erste in alle Richtungen fahrende Radsystem (Honda Omni Traction Drive System). Beide Anwendungen stammen aus der Honda Robotics-Forschung, aus der auch der weltberühmte humanoide Roboter Asimo hervorgegangen ist.

Seit Juni 2012 hatte Honda in Zusammenarbeit mit dem National Museum of Emerging Science and Innovation in Japan umfangreiche Uni-Cub Tests durchgeführt. Die dabei gewonnenen Erkenntnisse flossen in die Entwicklung des Uni-Cub Beta ein. Gegenüber seinem Vorgänger ist es noch kompakter, hat eine niedrigere Sitzposition, verbesserte Materialien und ist jetzt noch einfacher zu nutzen. In Kürze soll das Uni-Cub Beta weiteren japanischen Unternehmen und Organisationen im Rahmen eines Leasingprogramms angeboten werden.