GM ruft noch einmal 2,59 Millionen Autos wegen Zündschloss zurück

Picture

GM ruft noch einmal 2,59 Millionen Autos wegen Zündschloss zurück. Foto: GM/dpp-AutoReporter

General Motors hat 2,59 Millionen Fahrzeuge zum zweiten Mal zurückgerufen, diesmal wegen eines defekten Schließzylinders an der Zündung. Das Problem war dem Autohersteller bereits seit fast einem Jahrzehnt bekannt berichtet die AUTOMOBIL PRODUKTION.

GM erklärte nach Medienbericht , dass bei den Zündschlössern nicht mehr nur der eigentlich problematische Schalter ausgetauscht wird, sondern auch der Schließzylinder. Es sei unter Umständen möglich, den Schlüssel bei laufendem Motor herauszuziehen. Deswegen habe es mehrere hundert Beschwerden gegeben; der Defekt habe in einem Fall dazu geführt, dass ein Fahrzeug versehentlich losgerollt sei und eine Person verletzt habe. Dem Unternehmen sei aber kein tödlicher Unfalls wegen dieses spezifischen Defekts bekannt. (dpp-AutoReporter)