Vorsicht vor tiefstehender Wintersonne

Picture

Vorsicht vor tiefstehender Wintersonne. Foto: GDV/ dpp

Der Winter ist nicht nur dunkel und grau. Es gibt auch Tage mit klarem, blauem Himmel. An solchen blendet die Sonne besonders intensiv, da sie jahreszeitlich bedingt sehr tief steht. Die Experten der deutschen Autoversicherer empfehlen daher, die Windschutzscheibe gründlich von außen und innen mit silikonfreiem Glasreiniger zu säubern, bevor man sich hinters Steuer setzt. Zudem raten sie, die Scheibenwischer von Schmutz zu befreien, auf Beschädigungen zu untersuchen, gegebenenfalls auszutauschen sowie die Wischanlage mit Frostschutzmittel und Reinigungszusätzen aufzufüllen.

Denn Schmutz und Kratzer auf dem Glas erzeugen ein gefährliches Streulicht. Ist die Wahrnehmung trotz sauberer Scheibe durch die intensive Strahlung eingeschränkt, sollte die Sonnenschutzblende runtergeklappt, eine Sonnenbrille aufgesetzt und die Fahrweise den Sichtverhältnissen angepasst werden: Fuß vom Gas, genügend Abstand zum Vordermann halten und bremsbereit sein. Bei extremer Blendung nur äußerst vorsichtig und sehr langsam weiterfahren - notfalls sogar anhalten, bis man wieder etwas sehen kann. Noch ein Tipp: Autofahrer sollten ihre Augen kontrollieren lassen, wenn sie unter erhöhter Lichtempfindlichkeit leiden. Denn dann ist eine akute Sehschwäche nicht auszuschließen. (dpp)