Athletisches Design und entschlossener Blick – die neue Audi S3 Limousine

Picture

Athletisches Design und entschlossener Blick - die neue Audi S3 Limousine bringt ihre Dynamik auch optisch zum Ausdruck. Die flache Motorhaube, die präzise gezogenen Linien, die spannungsvoll gewölbten Blechflächen und die flache Dachkuppel strecken die Karosserie und lassen sie äußerst dynamisch wirken. Ein Erscheinungsbild, das auch den imposanten Fahrleistungen des neuen Topmodells der Baureihe entspricht. Dank seinem kompromisslosen Fahrwerk, dem konsequenten Leichtbau und vor allem dem Hochleistungsmotor 2.0 TFSI. Verkaufsstart ist Frühjahr 2014, der Basispreis beträgt 40.400 Euro.

Das Herz der S3 Limousine ist der Motor, der 2.0 TFSI mit Turboaufladung und Direkteinspritzung. Das Vorgängeraggregat hat fünf Mal in Folge die Auszeichnung „International Engine of the Year" in seiner Klasse errungen - der neue 2.0 TFSI wartet mit noch besseren Werten auf. Er liefert zwischen 5.500 1/min und 6.200 1/min seine Nennleistung von 221 kW/300 PS. Im weiten Bereich von 1.800 bis 5.500 1/min stemmt der Vierzylinder 380 Nm Drehmoment auf die Kurbelwelle.

In 4,9 Sekunden auf 100 km/h
In Kooperation mit der S tronic beschleunigt der Zweiliter-Motor die S3 Limousine in 4,9 Sekunden auf 100 km/h und weiter auf die elektronisch begrenzte Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Im NEFZ-Zyklus verbraucht der Viertürer mit S tronic auf 100 Kilometer dennoch gerade mal 6,9 Liter Kraftstoff, ein CO2-Äquivalent von 159 Gramm pro Kilometer.

Der 2.0 TFSI ist ein beeindruckender Sportmotor, der mit seinem sonoren Klang besonders intensiv erlebbar ist. Wenn das serienmäßige Fahrdynamiksystem Audi drive select im Modus dynamic arbeitet, spricht er noch direkter auf Gaspedalbefehle an; kurze Zwischengasstöße untermalen die Gangwechsel der optionalen S tronic. Bei höherer Last und Drehzahl öffnen die Soundklappen in der Abgasanlage. Als Kraftübertragung stehen ein Sechsgang-Schaltgetriebe und die Sechsgang S tronic bereit. Bei beiden Getrieben sind die unteren Gänge sportlich eng gestaffelt, die lange Übersetzung des höchsten Gangs senkt die Drehzahl und damit den Verbrauch.

Excellente Lenkeigenschaften
Das S-Sportfahrwerk legt die Karosserie der S3 Limousine im Vergleich mit der A3 Limousine um 25 Millimeter tiefer. Noch sportlicher wird das Handling durch die serienmäßige Progressivlenkung. Deren Zahnstange ist so ausgelegt, dass die Übersetzung beim Einlenken zunehmend direkter wird. Dies zeigt sich beim Einparken und im Stadtverkehr durch eine reduzierte Lenkarbeit. Bei schneller und sportlicher Fahrweise überzeugt die Lenkung durch ihre Präzision. Mit Hilfe der geschwindigkeitsabhängigen Lenkunterstützung ergeben sich so für jede Fahrsituation exzellente Lenkeigenschaften.

Ausprobieren konnten wir das bei ersten Testfahrten in den französischen Seealpen, wo sich die S3 Limousine äußerst wohl fühlte und das Triebwerk nicht nur durch bullige Kraft in allen Lebenslagen, sondern auch das Auto durch sein agiles Handling überzeugte.

Das Interieur im großzügig geschnittenen Innenraum ist ganz in Schwarz gehalten, das gilt auch für die serienmäßigen Dekoreinlagen aus Aluminium mattgebürstet. Viele Bedienelemente glänzen in Aluminiumoptik. Ihre Handhabung ist wie in jedem Audi problemlos und die Qualität ohne Kompromiss. Die Sportsitze vermitteln besten Halt und Unterstützung. Ihre Sitzkissen lassen sich verlängern, in die Lehnen sind S3-Schriftzüge eingeprägt. Das Ladeabteil fasst 390 Liter und lässt sich durch müheloses Umklappen der Rücklehne erweitern. Ein weiterer Beweis, dass der S3 zwar durchaus zahlreiche Sportgene aufweist, aber eben auch absolut alltastauglich ist. So manchen Dienstwagenfahrer wird das freuen. (dpp-AutoReporter/Hans H. Grassmann)