Techno Classica lässt automobile Tradition lebendig werden

Picture

In Essen ist auch die Replik des Gruppe 4-Fahrzeugs aus dem Jahr 1978, mit dem Walter Röhrl und Christian Geistdörfer 1978 bei der Rallye Akropolis ihren ersten gemeinsamen Sieg bei einem Lauf zur Rallye-WM feierten zu sehen. Foto: Bilstein/ dpp-AutoRepor

Nach dem Erfolg der Jubiläumsausgabe der Techno Classica im vergangenen Jahr mit der Rekordzahl von rund 200.000 Besuchern freut sich die Szene auf die 26. Ausgabe, die vom 26. bis zum 30. März in Essen ihre Pforten öffnet. Nicht wegzudenken von der Weltleitmesse der Klassik-Branche ist Bilstein. Mit Schmuckstücken wie dem originalen Porsche 964 RSR 3,8 von Mamerow Racing oder der Replik des Rallye Fiat 131 Abarth nach Gruppe 4 Reglement lässt der Fahrwerk- und Dämpferspezialist in Halle 3.0, Stand 163, automobile Tradition lebendig werden. Die enge Verbundenheit zur Vergangenheit auf der Straße, auf der Rallyepiste und auf der Rennstrecke beweist BILSTEIN insbesondere mit der Abteilung Kundensonderwunsch (KSW), die auf die Reparatur und Einzelanfertigung älterer Stoßdämpfer spezialisiert ist.

Engagierter Klassik-Enthusiast und Kunde von BILSTEIN ist die Firma RSD rallye development aus England, zu deren Spezialität der Auf- und Nachbau des Fiat 131 Abarth nach Originalvorlagen gehört. Für die in Essen ausgestellte Replik des Gruppe 4-Fahrzeugs aus dem Jahr 1978, mit dem Walter Röhrl und Christian Geistdörfer 1978 bei der Rallye Akropolis ihren ersten gemeinsamen Sieg bei einem Lauf zur Rallye-WM feierten, fertigte BILSTEIN die Einrohr-Gasdruckdämpfer mit Gewinde in Zusammenarbeit mit RSD neu. (dpp-AutoReporter)