Bonhams versteigert Fahrzeugklassiker im Mercedes-Benz Museum

Picture

Bonhams versteigert private Fahrzeugklassiker im Mercedes-Benz Museum. Foto: dpp-AutoReporter

Zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten! - Am 12. Juli 2014 bringt das renommierte britische Auktionshaus Bonhams im Mercedes-Benz Museum rund 40 wertvolle Originalfahrzeuge der Marken Mercedes, Benz und Mercedes-Benz unter den Hammer. Beim „Bonhams‘ Mercedes-Benz Sale" kommen ausschließlich Klassiker aus Privatbesitz in limitierter Anzahl zum Aufruf. Die Fahrzeuge können im Vorfeld der Versteigerung im Mercedes-Benz Museum besichtigt werden. Mit dem Erwerb des Auktionskataloges ist der Zutritt zur Auktion möglich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Premiere für das 2006 eröffnete Mercedes-Benz Museum: Am 12. Juli 2014 versteigert das traditionsreiche Auktionshaus Bonhams im Rahmen einer strategischen Partnerschaft mit Mercedes-Benz Classic rund 40 Privatfahrzeuge der Marke Mercedes-Benz. Ebenfalls zur Versteigerung zugelassen sind die Ursprungsmarken Mercedes und Benz aus der Zeit vor 1926.

Michael Bock, Leiter von Mercedes-Benz Classic, sagt: „Mit Bonhams verbindet uns eine gemeinsame Idee: Wir stehen für einzigartige und authentische Fahrzeuge. Wir betrachten automobile Klassiker als wichtige Kulturgüter unserer Gesellschaft. Der Originalitätsgedanke spielt dabei eine wichtige Rolle."

Verbindungen zwischen Mercedes-Benz Classic und Bonhams bestehen seit den 1990er Jahren, denn bereits im alten Mercedes-Benz Museum in Untertürkheim wurden Fahrzeuge versteigert. Im vergangenen Jahr erstellten die Markenhistoriker von Mercedes-Benz Classic für Bonhams eine ausführliche Herstellerexpertise zum W 196 R, dem einzigen Nachkriegs-Silberpfeil in Privatbesitz, der beim „Goodwood Festival of Speed Sale" am 12. Juli 2013 versteigert wurde. Der originale Grand-Prix-Rennwagen von Juan Manuel Fangio aus dem Jahr 1954 erzielte einen Auktions-Rekordpreis. (dpp-AutoReporter)