VW Nutzfahrzeuge schließt Branchenabkommen mit dem ZVDH

Picture

Bei Gewerbetreibenden immer beliebter ist der VW Amarok mit Doppelkabine. Foto: VWN/dpp-AutoReporter

Volkswagen Nutzfahrzeuge und der Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH) haben in der KölnMesse auf der „Dach+Holz International", der Leitmesse der Dach- und Holzbaubranche, ein Branchenabkommen unterzeichnet. Danach erhalten in dem Verband organisierte Dachdecker ab sofort Vorteile bei Kauf oder Leasing eines VW Caddy, T5, Crafter oder Amarok DoubleCab. Der ZVDH ist der elfte Partner, mit dem der Hersteller leichter Nutzfahrzeuge ein Branchenabkommen abschließt. Im ZVDH sind rund 7800 der deutschen Dachdeckerunternehmen organisiert.

Weitere Branchenabkommen bestehen seit mehreren Jahren unter anderem mit den Verbänden der Tischler und Schreiner, der Gartenbauer, der Bäcker, der Fleischer oder mit dem deutschen Bauernverband. Diese Partnerschaften bieten den Verbands- und Innungsmitgliedern Pluspunkte beim Erwerb der Modelle aus der Aktion Handwerksfamilie. Momentan erhalten Innungsmitglieder im Rahmen einer Sonderaktion ein Wertguthaben in Höhe von 1000 Euro. Aktuell werden Mitgliedern der Partnerverbände auch beim Kauf der EcoProfi-Modelle von Caddy, Transporter und Crafter zusätzliche Preisvorteile gewährt. (dpp-AutoReporter/wpr)