Bentley Flying Spur - geschüttelt auf Eis

Picture

Rallye-Weltmeister Juha Kankkunen zeigt, wie sich 625 PS dank Allradantrieb in Fahrfreude umsetzen lassen. Foto: Bentley/dpp-AutoReporter

Bentley bietet seinen Kunden bis 6. März für vier Tage die Fahrveranstaltung „Power on Ice 2014" im nordfinnischen Ruka Peak Resort an, um die Segnungen des Allradantriebs erlebbar zu machen. Star des diesjährigen Events ist der Flying Spur mit seinem 625 PS starken 6,0 Liter-W12-Motor, auch wenn die Höchstgeschwindigkeit von 322 km/h der schnellsten Limousine der Welt an der russischen Grenze keine entscheidende Rolle spielt.

Power on Ice soll die im Alltag kaum erreichbaren Leistungsgrenzen des Bentley unter härtesten natürlichen Bedingungen zeigen und für Adrenalinschübe in den beheizten Ledersitzen sorgen.

Auf großflächigen, zugefrorenen Seen können Luxusverwöhnte unter Anleitung des viermaligen Rallye-Weltmeisters Juha Kankkunen gefahrlos Hochgeschwindigkeitsdrifts üben. Die Fahrkurse sind auf die individuellen Tempowünsche abgestimmt; auch andere Aktivitäten wie eine nächtliche Hundeschlittentour, Schneemobilfahrten, Hubschrauberflüge gehören zum Reiseumfang, der mit einem kleinen fünfstelligen Betrag zu Buche schlägt. (dpp-AutoReporter/wpr)