Setra auf der Retro Classics 2014 in Stuttgart

Picture

Setra präsentiert drei S 8 Reisebusse der ersten Baureihe. Foto: Daimler/dpp-AutoReporter

Die Marke Setra richtet bei ihrem diesjährigen Messeauftritt auf der „Retro Classics (13. - 16. März 2014) ihr Hauptaugenmerk auf einen ganz besonderen Fahrzeugtyp, den Setra S 8. Zudem präsentiert sie in Halle 8 auch einen Mercedes-Benz Haubenomnibus O 3500 mit Kässbohrer-Aufbau. Erster Setra S 8 revolutioniert den Omnibusbau.

Einer der gezeigten Setra S 8 ist der erste Reisebus mit selbsttragender Karosserie, der in deutscher Serienfertigung gebaut wurde. Der Bus aus der ersten Baureihe führte mit für damalige Zeit bereits hochwertigen Komfortausstattungen und einer Vielzahl technischer Raffinessen wie Heckmotor und einer hohen Laufruhe die staunende Omnibuswelt der 50er-Jahre in ein neues Zeitalter.

Der Setra S 8 mit der Fahrgestell-Nummer 50 001 wurde im Jahr 1951 gebaut und damals an das Rosenheimer Busunternehmen „Kroiss" verkauft. Nach 14 Jahren kam er in einem immer noch sehr guten Zustand nach Ulm zurück und ist seitdem Teil der Setra Oldtimer-Sammlung. Aus dieser Sammlung stammt auch der zweite Setra 8, der auf der Retro Classics gezeigt wird. Das 1954 gebaute Fahrzeug war viele Jahre im Dienst des Busunternehmens „Cebu" in Hannover und wurde in den 80er-Jahren restauriert. Heute wird der Oldtimer oftmals bei Veranstaltungen eingesetzt.

Der dritte im Bunde ist eine Leihgabe des bayerischen Busunternehmen „Berr" aus Rosenheim. Der Setra S 8 aus dem Jahr 1953 trägt den Namen „Der Walser" und ist mit 35 roten Ledersitzen ausgestattet. Vom Typ Setra S 8 wurden bis zum Jahr 1958 insgesamt 468 Einheiten gebaut. (dpp-AutoReporter)