DVW: Seit 89 Jahren im Einsatz für Verkehrssicherheit

Picture

Heute feiert die Deutsche Verkehrswacht e.V. (DVW) ihren 89. Geburtstag. Seit ihrer Gründung in Berlin setzt sie sich für mehr Verkehrssicherheit ein. Gegenwärtig engagieren sich rund 70.000 Ehrenamtliche. Mit ihren Programmen, Aktionen und Veranstaltungen erreichen die 16 Landesverkehrswachten und ca. 630 Ortsverkehrswachten jährlich rund 2,5 Millionen Menschen.

Die örtlichen Verkehrswachten führen zum einen Projekte im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) durch. Ein Beispiel ist das Programm „FahrRad...aber sicher!", das sie mit Informations- und Aktionstagen umsetzen. Radfahrer aller Altersgruppen können an diesen Tagen ihr Wissen rund ums Zweirad auffrischen und auf Fahrradparcours ihre Geschicklichkeit testen.

Bedeutend sind aber auch langjährige eigene Projekte, für die die DVW teilweise mit Partnern kooperiert. Hierzu zählen der Licht-Test, der Autofahrern in ganz Deutschland eine kostenlose Überprüfung der Lichtanlagen ihrer Fahrzeuge ermöglicht, ebenso wie die Schulanfangsaktionen, bei denen die Verkehrswachten jedes Jahr zum Schuljahresbeginn mit leuchtend-gelben Spannbändern für eine vorausschauende und rücksichtsvolle Fahrweise werben.

Zudem bildet die DVW seit 60 Jahren Schülerlotsen aus, die für mehr Sicherheit auf den Schulwegen sorgen. Derzeit sichern bundesweit ca. 50.000 Menschen risikoreiche Straßenübergänge. Dass sich dieses Konzept bewährt hat, zeigen die anhaltende Anerkennung und die Tatsache, dass es seit der Einführung des Dienstes an den gesicherten Übergängen keinen einzigen schweren oder gar tödlichen Unfall gegeben hat.

Ziel der europaweiten Verkehrssicherheitsarbeit ist die „Vision Zero", die für das Bestreben steht, die Anzahl der Verkehrstoten auf den Straßen immer weiter Richtung null zu senken. Auch die Deutsche Verkehrswacht verfolgt dieses Vorhaben, wie Präsident Kurt Bodewig erläutert: „Die Unversehrtheit eines jeden einzelnen Verkehrsteilnehmers gilt als oberste Ziel bei der Gestaltung von Mobilität. Mit der gezielten Aufklärung und den spezifischen Programmen trägt die DVW einen entscheidenden Teil zu dieser Vision bei." (dpp-AutoReporter/hhg)