Genfer Autosalon 2014: Mitsubishi zeigt drei zukunftsweisende Konzeptstudien

Picture

Mitsubishi ermöglicht in Genf einen Blick in seine Zukunft. Foto: Mitsubishi/dpp-AutoReporter

Mit drei Konzeptstudien bietet Mitsubishi Motors auf dem 84. Genfer Automobilsalon (6.-16. März) detaillierte Einblicke in die mittelfristigen Zukunftspläne der Marke für den europäischen Markt. Alle Fahrzeuge setzen klare Schwerpunkte bei Design, Fahrdynamik und maximaler Umweltschonung.

Beim Concept XR-PHEV handelt es sich eine kompakte SUV-Crossover-Studie mit coupéartigen Designmerkmalen. Garant für sportliche Agilität des Fronttrieblers ist ein hocheffizientes Plug-in Hybridsystem - bestehend aus einem 1,1-Liter-Turbotriebwerk mit Benzindirekteinspritzung und variabler Steuerzeitenverstellung („MIVEC"), einem kompakten Leichtbau-Elektromotor und einer leistungsstarken Batterieeinheit.

Eine Größenordnung darüber rangiert der allradgetriebene Fullsize SUV Concept GC-PHEV, ebenfalls mit Plug-in Hybridtechnik. Für die Geländefähigkeiten eines vollwertigen Allround-SUVs sorgt in diesem Fall ein aufgeladener 3,0-Liter V6 „MIVEC"-Motor, der mit einem Hochleistungs-E-Antrieb und einem achtstufigen Automatikgetriebe kombiniert ist.

Als Kompaktvan einer neuen Generation, der die Handlichkeit eines SUVs mit dem flexiblen Raumkonzept einer MPV-Limousine vereint, präsentiert sich die Studie Concept AR. Als Antrieb dient ein Leichtbau-Mildhybrid mit 1,1-Liter-Dreizylinder-Direkteinspritzer-Turbotriebwerk sowie einer elektrischen „Low output"- Antriebseinheit mit 28V-Lithium-Ionen-Batterie und DC-DC Gleichstromwandler.

Eine Brücke zu diesen Zukunftsprodukten bildet, passend zum Jubiläum von Mitsubishi in Europa, der neue Outlander PHEV. Bereits kurz nach seinem Marktstart kann der markante SUV-Crossover mit Plug-in-Hybridantrieb Erfolge vorweisen - mit mehr als 15.000 Einheiten (Stand 1. Februar 2014) auf dem Verkaufssektor ebenso wie als leistungsfähiges Motorsportgerät auf der extrem harten, zweitausend Kilometer langen „Asia Cross Country Rallye". (dpp-AutoReporter/hhg)