Genfer Autosalon 2014: Jeep Cherokee feiert Premiere

Picture

Europa-Premiere feiert der Jeep Cherokee auf dem Genfer Salon. Foto: Jeep/dpp-AutoReporter

Auf dem diesjährigen Genfer Autosalon feiert der Jeep Cherokee seine Europa-Premiere. In seiner vierten Generation hat sich der Cherokee zu einem vollkommen neuen Fahrzeug und einer frischen Interpretation von "Go anywhere, do anything", dem Motto der legendären Amerikanischen Marke, entwickelt.

Er setzt neue Maßstäbe im Segment und zeigt ein schlankes und athletisches Design, verbesserte Straßendynamik, legendäre Jeep 4x4 Eigenschaften, hochwertiges Interieur, innovative Technologien, ein neues Niveau an Effizienz, Unterhaltung und Komfort sowie ‚Fünf Sterne'-Sicherheit- und Schutzeinrichtungen, mit denen das Fahrzeug kürzlich die Höchstwertung der Euro NCAP im Segment der kleinen Geländewagen erzielte.

Konstruiert, um auf allen Terrains zu glänzen, verkörpert der neue Jeep Cherokee die Synthese aus stilistischer Innovation und Familientradition, aus legendären 4x4 Eigenschaften und Technologie: all dies macht die neuen Modelle Longitude und Limited und deren alter Ego, den Geländespezialisten Trailhawk aus.

Die neue Generation des Jeep Cherokee ist nun sowohl mit Vierradantrieb als auch mit Vorderradantrieb zu haben und bietet die Wahl aus drei neuen und anspruchsvollen Jeep-Vierradantriebs-Systemen für führende Geländefähigkeiten unter allen Fahrbedingungen. Der neue Jeep Cherokee ist außerdem das erste Mittelklasse-SUV mit Hinterachs-Entkopplung für reduzierten Energieverlust und Kraftstoffverbrauch solange die 4x4 Fähigkeiten nicht benötigt werden. Das Hinterachs-Konzept schaltet stufenlos zwischen Vorder- und Vierradantrieb und regelt damit permanent die Drehmomentverteilung ohne jedes Zutun des Fahrers.

Die Europäischen Jeep-Händler können den neuen Jeep Cherokee in den Ausstattungslinien Longitude, Limited und Trailhawk erstmals im zweiten Quartal 2014 vorstellen. Zum Motorenangebot gehört ein effizienter 2.0 MultiJet II Turbodieselmotor mit 125 kW/170 PS mit dem ersten Neungang-Automatikgetriebe des SUV-Mittelklassesegments. Die 102 kW/140 PS starke Version dieses Motors arbeitet mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe zusammen. Die Kunden in Europa können außerdem einen 3.2 V6 Pentastar Benzinmotor mit Neungang-Automatikgetriebe wählen. (dpp-AutoReporter/hhg)