Phishing-Warnung vor Rechnungs-Mails

Picture

Warnung vor Phishing-Rechnungen angeblich von der Telekom oder Vodafone. Foto: Archiv/ dpp

Verbraucherschützer warnen vor gefälschten E-Mails mit der Betreff­zeile „Ihre Rechnung", die angeblich von der Deutschen Telekom oder Vodafone stammen. Diese Mails „über­schwemmen derzeit die E-Mail-Konten der Verbraucher", teilt die Verbraucherzentrale Sachsen mit. Es handelt sich bei den E-Mails offensicht­lich um sogenannte Phishing-Mails, die Nutzer­daten wie Pass­wörter ausspähen könnten. Empfänger solcher Mails sollten auf keinen Fall die Datei­anhänge öffnen oder enthaltene Links ankli­cken. Beim Öffnen der Anhänge werden Schad­programme auf den Computern der Empfänger installiert.

Tipp: Wenn sie Ihre Rechnungen nicht per Post bekommen, sollten Sie sich auf den Seiten Ihres Anbieters im Kunden­bereich einloggen und die Rechnungen dort herunter­laden. Achten Sie darauf, dass der Viren­schutz auf Ihrem Rechner immer aktuell ist. Zum Test von Virenschutzprogrammen.

Im Zweifel E-Mail gar nicht öffnen
Gerade Kunden, die regel­mäßig echte E-Mails von Ihrem Anbieter bekommen mit dem Hinweis auf eine neue Rechnung, sollten wach­sam sein. Besteht auch nur ein kleiner Zweifel, ob eine E-Mail wirk­lich vom angegebenen Aussender stammt, sollte sie nicht geöffnet werden. Betrugs­versuche hat es bereits im Namen vieler großer Dienst­leister gegeben: Im Umlauf waren schon E-Mails, die angeblich vom Versender Amazon, vom Bezahldienstleister Paypal oder dem Transportunternehmen DHLstammen. In Zweifels­fällen hilft mitunter auch ein Blick auf die Home­page des angeblichen Aussender-Unter­nehmens. Bei größeren Spam-Wellen halten die betroffenen Unternehmen oft gut sicht­bar Informationen dazu bereit.(dpp)