Bei der WRC fährt Thierry Neuville für Hyundai

Picture

Mit einer wichtigen Personalie unterstreicht Hyundai seine Ambitionen beim Comeback in der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC): Die Hyundai Motorsport GmbH mit Sitz im unterfränkischen Alzenau hat den belgischen Shootingstar Thierry Neuville langfristig an sich gebunden. Der 25 Jahre alte Belgier wird die Speerspitze des künftigen Fahreraufgebots bilden, das mit dem Hyundai i20 WRC auf Punktejagd geht. Neuville hat in der diesjährigen Rallye-WM eine außergewöhnliche Saisonleistung gebracht und ist Zweiter der aktuellen WM-Tabelle.
 
„Ich freue mich sehr, Thierry Neuville als neuen Spitzenfahrer in unserem Rallye-WM-Team verkünden zu dürfen", sagt Michel Nandan, Teamchef bei Hyundai Motorsport. „Thierry fährt dieses Jahr eine tolle Saison und hat damit bewiesen, dass er zu den größten Talenten in der internationalen Rallyeszene gehört. Sein pures Tempo, seine fahrerischen Fähigkeiten und die Dynamik, mit der er sich in den Sport hineinversetzt - all das zeigt mir, dass er der ideale Mann dafür ist, eine Führungsrolle im Fahrerkader von Hyundai zu übernehmen."
 
Dass Hyundai seinen hochkarätigen Neuzugang gleich für mehrere Jahre verpflichtet hat, belegt, wie ehrgeizig das Projekt „Rallye-WM" verfolgt wird. Nandan: „Sowohl Thierry (Neuville) als auch Hyundai haben sich den Titelgewinn als langfristiges Ziel gesetzt. Mit seinen Ambitionen passt Thierry also bestens zu uns und ich freue mich sehr, ihn als Botschafter für Hyundai Motorsport in unseren Reihen zu wissen. Dass wir einen so starken Fahrer an uns binden konnten, ist für mich aber auch ein Zeichen, dass die tolle Arbeit, die unser Team bislang schon geleistet hat, honoriert wird."
 
Den Beifahrersitz in Neuvilles Hyundai i20 WRC wird Landsmann Nicolas Gilsoul besetzen. Die rein belgische Paarung wird 2014 alle 13 WM-Läufe bestreiten. Die Saison beginnt Mitte Januar mit der legendären Rallye Monte Carlo. Für Neuville wird es das dritte WM-Jahr sein. Die Erfahrungen, die er bereits in der Rallye-WM gesammelt hat, sollen das WM-Projekt von Hyundai Motorsport, das vor nicht einmal einem Jahr mit einem weißen Blatt Papier begonnen hat, zusätzlich bereichern. (dpp-AutoReporter)