Nissan Juke-Sondermodelle mit Preisvorteil

Picture

Pragmatisch oder individuell: Nissan bietet zwei Sondermodelle des skurrilen Juke an. Foto: Nissan/dpp-AutoReporter

Die Nissan Juke-Sondermodelle N-Way und N-Way+ bieten bis zu 2025 Euro Preisvorteil - sofern der Käufer die gebotenen Zusatzdetails auch sonst geordert hätte. Sie unterscheiden sich in Ausstattung und Komfort.


Dabei spricht der Juke N-Way vor allem den preisbewussten Autofahrer an. Das auf der mittleren Ausstattungsvariante Acenta basierende Editionsmodell kombiniert mehr Komfort mit praktischen Features. 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, eine Klimaautomatik und verdunkelte Scheiben ab der B-Säule zählen bereits zur Serienausstattung des Juke Acenta. Das Sondermodell kommt mit zusätzlichen Highlights wie der Sitzheizung vorne und beheizbaren Außenspiegeln; auch das NissanConnect Navigationssystem inklusive Rückfahrkamera ist mit an Bord. Die Preise beginnen bei 18.990 Euro. Der Preisvorteil gegenüber einem vergleichbar ausgestatteten Serienmodell liegt hier bei 2025 Euro.


Beim Juke N-Way+ stehen individuelle Akzente und einige Technikfeatures im Vordergrund. Basierend auf der Ausstattungsvariante N-Connecta gehören dazu: Navigationssystem, Teilledersitze, Fahrlichtautomatik, Regensensor und ein ‚intelligenter' Schlüssel.


Beim N-Way+ sorgen der Around View Monitor für 360 Grad Rundumsicht und das Nissan Safety Shield für mehr Sicherheit und einfaches Einparken. Neben der Außenfarbe können Kunden mit dem ‚Exterieur Paket‘ inklusive der 18-Zoll-Leichtmetallfelgen und dem Interieurpaket individuelle farbliche Akzente setzen. Das Editionsmodell ist ab 21.490 Euro erhältlich - 1705 Euro günstiger als ein Serienmodell mit vergleichbarer Ausstattung.


Beide Sondermodelle sind in drei leistungsstarken Motorisierungen verfügbar: Neben dem 1,2-Liter-DIG-T-Turbobenziner mit 85 kW/115 PS stehen der 1,6-Liter-Benziner mit 86 kW/117 PS und Xtronic-Automatikgetriebe sowie der 1,5-Liter-dCi-Diesel mit 81 kW/110 PS zur Wahl. (dpp-AutoReporter/wpr)