IAA 2017: Honda-Elektrostudie soll 2019 in Serie gehen

Picture

Beim Urban EV Concept handelt es sich um eine Studie, die ein 2019er Serienmodell ankündigt. Foto: Honda/dpp

Honda stellt auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (bis 24. September) in Frankfurt/Main eine Elektrofahrzeug-Studie vor. Aufbauend auf einer komplett neuen Plattform gibt das Honda Urban EV Concept mit seinem Design und seiner Technologie einen Ausblick auf ein Elektro-Serienfahrzeug von Honda, dessen Einführung in Europa für 2019 geplant ist.


Das Design des Honda Urban EV Concept präsentiert sich schlicht und modern; niedrige und breite Proportionen sollen der Optik eine Prise Dynamik verleihen. Bisher noch nie vermisst: An Fahrzeugfront und Heck ('Baby an Bord'?) lassen sich Schwarzes-Brett-Informationen, Hinweise oder Grüße anzeigen. Ein- und Ausstieg erfolgen über die (wie in den 1950er Jahren) hinten angeschlagenen Fahrzeugtüren. Der elektrische Ladekabelanschluss befindet sich unter der Motorhaube.


In Hondas Urban EV Concept finden vier Insassen Platz. Die vordere Sitzreihe ist mit einem grauen Gewebematerial überzogen, Sitz- und Armlehnen sind mit Holzverzierungen aufgehübscht. Die Sicherheitsgurte für die Rückbank sind in der Sitzmitte befestigt, sodass der Gurt problemlos eingefahren werden kann, bevor der Insasse fußangelfrei das Fahrzeug verlässt.


Die Armaturentafel verfügt über eine großflächige Anzeige, die sich bis hinter die Konsole und in die Türen erstreckt. Darauf sind Informationen zum Fahrzeug und zum Batteriestatus zu finden. Derweil fungieren die verlängerten Türbildschirme als Seitenspiegel, die über integrierte Digitalkamera-Displays verfügen.


Das Honda Urban EV Concept steht für die Vision von Honda, Mobilität und Alltagsleben nahtlos miteinander zu verbinden. Der integrierte, weiterentwickelte Honda Automated Network Assistant (HANA) fungiert als persönliches ‚Concierge‘-System, das aus den Handlungen des Fahrers lernt und darauf basierend ungefragt neue Vorschläge und Empfehlungen ausgibt. (dpp-AutoReporter/wpr)