Ford EcoSport: Mehr Qualität und Vielseitigkeit

Picture

Neu beim Kompakt-SUV EcoSport: Vierradantrieb und neuer Turbodiesel. Foto: Ford/dpp

Der Ford EcoSport zeigt sich ab Jahresende umfassend verbessert mit modernen Sicherheits- und Assistenztechnologien, einem frischen Design und neuen Optionen. Beim Design wurde die Motorhaube stärker gewölbt, die Hauptscheinwerfer stärker angewinkelt und mit optionalem Xenon-Licht versehen.


Das neue Modell wird mit Front- und erstmals auch mit Allradantrieb erhältlich sein - dies macht es zum kleinsten Allradfahrzeug im Produktportfolio von Ford Europa. Der ‚intelligente‘ Allrad-Antrieb ist in Kombination mit dem neu entwickelten EcoBlue-Turbodiesel-Motor lieferbar. Der Vierzylinder mit 1,5 Liter Hubraum leistet im neuen EcoSport 92 kW/125 PS und soll einen Durchschnittsverbrauch von 4,5 Liter/100 km erreichen (CO2: 119 g/km).


Der Ford EcoSport steht erstmals auch mit ‚intelligentem‘ Allradantrieb zur Wahl. Das System analysiert die Grip-Verhältnisse des Fahrbahnbelags in 20-Millisekunden-Intervallen - also 20 Mal schneller als ein Lidschlag - und regelt stufenlos die Kraftverteilung zwischen der Vorder- und Hinterachse. Dabei fließen bis zu 50 Prozent des Motormoments an die hinteren Räder. Ergebnis: ein noch sichereres Fahrverhalten auch auf rutschigem Untergrund.


Noch genauer auf die Wünsche seiner europäischen Kunden hat Ford die Fahrwerksauslegung des neuen EcoSport abgestimmt. Mit optimierten Feder- und Dämpferraten, einer angepassten Lenkübersetzung und -unterstützung, modifizierter Radführung an der Verbundlenker-Hinterachse und entsprechend angeglichenem elektronischem Sicherheits- und Stabilitätsprogramm (ESP) bietet das Kompakt-SUV jetzt eine besonders ausgewogene Balance zwischen Federungskomfort und Handling.


Neu ist auch eine sportlich ausgelegte ST-Line, Dach in Kontrastfarbe und eine erweiterten Zahl an Assistenz-Systemen. Neben dem sprachgesteuerten Kommunikations- und Entertainmentsystem Ford SYNC 3 gehören hierzu auch die Geschwindigkeitsregelanlage mit Geschwindigkeitsbegrenzer, ein Toter-Winkel-Assistent sowie eine Rückfahrkamera. Es gibt fortschrittliche Assistenz-Technologien - wie etwa das sprachgesteuerten Kommunikations- und Entertainmentsystem Ford SYNC 3. Es ist mit Apple CarPlay ebenso kompatibel wie mit Android Auto und basiert auf einem bis 6,5 oder 8,0 Zoll großen Touchscreen, der auf Wisch- und Tippberührungen reagiert. Ebenfalls im Angebot ist ein 4,2-Zoll-Monitor, der über eine Bluetooth- und zwei USB-Schnittstellen verfügt. Zugleich versorgt das ebenfalls 4,2 Zoll große Zentraldisplay in der Instrumententafel den Fahrer mit allen notwendigen Informationen.


Das neu designte, hochwertigere Interieur zeichnet sich durch verfeinerten Komfort aus: acht Zoll großer Touchscreen zentral in der Mittelkonsole, beheizbares Lederlenkrad und zahlreiche Stau- und Ablagefächern inklusive eines verstellbaren Kofferraumbodens.


Ein Novum für die EcoSport-Baureihe stellt zudem die Geschwindigkeitsregelanlage mit Geschwindigkeitsbegrenzer dar. Sie unterstützt den Fahrer, wenn es darum geht, Tempolimits nicht zu überschreiten. Der Toter-Winkel-Assistent BLIS (Blind Spot Information System) warnt vor anderen Verkehrsteilnehmern, die sich seitlich im schwer einsehbaren Bereichen befinden. Die jetzt ebenfalls für den Kompakt-SUV von Ford erhältliche Rückfahrkamera macht Einparken noch leichter und sicherer. Auch der Fernlicht-Assistent sowie der Regensensor für die Scheibenwischer verbessern den Bedienkomfort, während ein beheizbares Lederlenkrad sowie beheiz- und anklappbare Außenspiegel speziell in den Wintermonaten die Fahrt angenehmer gestalten.

Mit bis zu sieben Airbags hat Ford für den neuen EcoSport ein umfassendes Schutzpaket geschnürt, das in diesem Segment vorbildlich ist. Es umfasst neben einem Knie-Airbag auf der Fahrerseite auch neue Kopf-Airbags, die sich wie ein Vorhang entlang der Dachkante aufblasen, sowie spezielle Seiten-Airbags. Letztere sind auf den Brustbereich ausgerichtet und sollen die Insassen insbesondere vor lateral eindringenden Fremdkörpern bewahren.


Sportlicher wirkt der EcoSport in Verbindung mit den neu gestalteten 17- oder 18-Zoll-Leichtmetallrädern; auf Wunsch ebenfalls erhältlich: ein Reserverad, das in Offroad-Manier an der Hecktür befestigt ist.


Ford hat 200 Millionen Euro in die Produktionsanlagen seines rumänischen Werks Craiova investiert, in dem alle für Europa vorgesehenen Exemplare des EcoSport vom Band rollen werden. (dpp-AutoReporter/wpr)