Lexus lanciert das GT-Coupé LC500 in die Oberklasse

Picture

Den recht aggressiv gestylten Oberklasse-GT Lexus LC gibt es ab 99.200 Euro. Foto: TMDE/dpp-AutoReporter

Lexus fordert mit dem LC500 illustre Sparringspartner wie das Mercedes S-Klasse-Coupé, Jaguar F-Type 400 oder den BMW 6er heraus. Er wendet sich mit seinem V8-Saugmotor und 350 kW/477 PS Leistung an Fahrer großer Sportcoupés, kann aber auch als Reise-GT in einer V6-Hybridversion zu 263 kW/359 PS bestellt werden. Für die Kraftübertragung zum Heckantrieb sorgt eine Zehngang-Automatik.

 

Der Achtzylinder soll auf 100 Kilometer gemischter Fahrstrecke 11,5 Liter (263 g/km) verbrauchen, die Hybridversion LC500 h bestenfalls 6,4 Liter (145 g/km). Letztere bedient sich als erstes Modell der Toyota-Edelmarke des ‚Multistage Hybrid Drive‘, der sich durch eine verbesserte Leistungsentwicklung auszeichnen soll.

 

Die angriffslustig designte Karosserie des Lexus LC bleibt mit 4,77 Meter eine Unterarmlänge kompakter als die deutsche Konkurrenz. Im Innenraum stehen vorn zwei üppige Fauteuils bereit, hinten gibt es immerhin zwei knappe Sitze für kurze Strecken. Serienmäßig ist das ‚Lexus Safety System+‘ u.a. mit vielen Sicherheitsassistenten, die ihre Informationen teils von Kameras und Radartechnik beziehen.

 

Den aggressiv gestylten Oberklasse-GT Lexus LC gibt es ab 99.200 Euro. (dpp-AutoReporter/wpr)