Dritte Generation des Porsche Cayenne

Picture

Leichter, stärker, handlicher: Der Cayenne in dritter Generation. Foto: Porsche/dpp-AutoReporter

Porsche präsentiert die dritte Generation des Cayenne. Die komplette Neuentwicklung vereint künftig noch mehr Porsche-typische Performance mit Alltagstauglichkeit. Leistungsstarke Turbomotoren, ein neues Achtgang-Tiptronic S-Getriebe, neue Fahrwerksysteme und ein innovatives Anzeige- und Bedienkonzept mit umfassender Konnektivität erweitern die Spreizung zwischen Sport und Komfort. Zum Marktstart stehen zwei neu entwickelte Sechszylinder-Motoren zur Wahl: 29 kW/40 PS mehr als beim Vorgänger leistet das 250 kW/340 PS starke Dreiliter-Turbo-Aggregat des Cayenne. Der 2,9-Liter-V6-Biturbo-Motor des bis zu 265 km/h schnellen Cayenne S bringt es auf 324 kW/440 PS - ein Zuwachs von 15 kW/20 PS. Mit dem optionalen Sport Chrono-Paket ausgestattet, beschleunigt der neue Cayenne S aus dem Stand in weniger als fünf Sekunden auf 100 km/h. Das Spitzentempo beträgt 265 km/h.

 

Das SUV ist erstmals mit Mischbereifung und Hinterachslenkung zu haben. Zusätzlich zu diesen typischen Sportwagen-Features verbessern der serienmäßige aktive Allradantrieb, die Porsche 4D-Chassis Control, die Dreikammer-Luftfederung und die elektrische Wankstabilisierung die Onroad-Fähigkeiten. Die Offroad-Tauglichkeit des trotz erweiterter Serienausstattung im Vergleich zum Vorgänger um bis zu 65 Kilogramm leichteren Cayenne bleibt dabei uneingeschränkt erhalten.

 

Vergrößerte Lufteinlässe im Bug und horizontale Lichtkanten lassen das SUV noch breiter und athletischer wirken. Zwischen den neu gestalteten Rückleuchten mit dreidimensionaler Leuchtengrafik und durchgehendem LED-Leuchtenband spannt sich der 3D-Porsche-Schriftzug. 63 Millimeter mehr Außenlänge bei unverändertem Radstand (2895 Millimeter) und neun Millimeter weniger Dachhöhe gegenüber dem Vorgänger verstärken den gestreckten Eindruck des 4918 Millimeter langen und mehr als zwei Meter breiten Riesen-Porsches. Das Kofferraumvolumen liegt bei 770 Litern - ein Zuwachs von 100 Litern.

 

Für die Scheinwerfer bietet Porsche ein neues dreistufiges Lichtkonzept an: Jeder Cayenne ist serienmäßig mit LED-Scheinwerfern ausgestattet. Neben diesen steht in der nächsten Ausbaustufe das Porsche Dynamic Light System (PDLS) zur Wahl, das verschiedene Lichtmodi wie Kurven- und Autobahnlicht bietet. Top-System ist der neue LED-Matrix-Hauptscheinwerfer mit PDLS Plus. 84 einzeln ansteuerbare Leuchtdioden ermöglichen eine vollvariable Lichtverteilung und -intensität. Dadurch bietet der Cayenne neue Funktionen wie Fernlicht ohne Blendung des Gegenverkehrs und adaptive Schilder-‚Entblendung‘.

 

Der neue Cayenne will drei Fahrwerkkonzepte in einer Neukonstruktion zusammenfassen: Sportwagen, Geländewagen, Reiselimousine. Dafür entstand ein neues Leichtbau-Grundfahrwerk mit einer Vorderachse in aufgelöster Lenker-Bauweise und einer Mehrlenker-Hinterachse. Ein typisches Sportwagen-Merkmal: die neue Mischbereifung auf jetzt mindestens 19 Zoll großen Rädern. Sie verbessert die Stabilität und die Fahrdynamik in Kurven. Optional bietet Porsche für den Cayenne Radgrößen bis 21 Zoll an.

 

Aktive Fahrwerksysteme werden vom einem Fahrwerksregler synchronisiert; das System arbeitet in Echtzeit und kann so das Fahrverhalten weiter optimieren. Mit Ausnahme des aktiven Dämpfungssystems PASM (serienmäßig beim Cayenne S) sind alle weiteren Fahrwerksysteme Neuentwicklungen. Erstmals steht für den Cayenne eine elektrische Hinterachslenkung zur Wahl. Sie verbessert die Agilität in Kurven und die Stabilität bei Spurwechseln im höheren Geschwindigkeitsbereich. Sportliche Fahrer profitieren bei der optionalen Wankstabilisierung PDCC vom Wechsel vom hydraulischen zum elektrischen System. Ein leistungsstarkes 48-Volt-Bordnetz ermöglicht diese Umstellung. Kürzere Reaktionszeiten ermöglichen noch mehr fahrdynamische Präzision - und bei gemäßigter Fahrt einen weiteren Komfortgewinn.

 

Die Karosserie des Cayenne besteht aus einem Verbund zwischen Leichtmetall und Stahl. Die Außenhaut ist vollständig aus Aluminium gefertigt. Auch Bodengruppe, Vorderwagen und nahezu alle Fahrwerkkomponenten bestehen aus dem Leichtmetall. Ein besonderes technisches Highlight ist die innovative Lithium-Eisen-Polymer-Starterbatterie, die allein für eine Gewichtseinsparung von zehn Kilogramm gegenüber dem Vorgängermodell sorgt. Insgesamt sank das Leergewicht des Cayenne von 2040 auf 1985 Kilogramm - und das trotz deutlich erweiterter Serienausstattung, zu der jetzt unter anderem die LED-Hauptscheinwerfer, größere Räder, der ParkAssistent vorne und hinten, ein LTE-Telefonmodul inklusive WLAN-Hotspot, Porsche Connect-Dienste und ein vorausschauender Fußgängerschutz zählen.

 

Die dritte Generation des Porsche Cayenne ist ab sofort bestellbar. Der Cayenne kostet in Deutschland ab 74.828 Euro. Die Preise für den Cayenne S beginnen bei 91.964 Euro. (dpp-AutoReporter/wpr)