IAA 2017: Premiere für Kia-Studie

Picture

Kias Designstudie mit ‚heißer Luke‘ soll einen Ausblick auf den neuen Ceed geben. Foto: Kia/dpp-AutoReporter

Weltpremiere bei Kia: Auf der Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt/Main (IAA, 14. bis 24. September 2017) enthüllt der koreanische Hersteller erstmals eine neue Studie, die einen vagen Hinweis darauf gibt, wie die nächste Generation des Kompaktwagens Ceed aussehen könnte.

 

Der Karosserietyp ist für Kia neu: Der verlängerte ‚Hot Hatch‘ würzt das athletische Auftreten des aktuellen Ceed-Dreitürers mit einer Prise praktischer Variabilität. Entworfen wurde das Konzeptfahrzeug im europäischen Designzentrum der Marke - nur 500 Meter vom Messestand in Halle 9 entfernt. (dpp-AutoReporter/wpr)