Wolfsburger Jubiläum: 150-millionster VW rollt vom Band

Picture

Markenchef Herbert Diess (mit Krawatte), Werkleiter Stefan Loth (rote Krawatte) vor Lehrlingen. Foto: VW/dpp

Ein beeindruckendes, rundes Produktionsjubiläum: Vor mehr als achtzig Jahren wurde Volkswagen gegründet. Seitdem wurden weltweit in mehr als 50 Standorten in 14 Ländern 150 Millionen Fahrzeuge gefertigt. Jetzt lief in Wolfsburg das Jubiläumsfahrzeug, ein blauer Golf GTE, vom Band. Der Plug-In-Hybrid steht als Symbol für die Zukunft der Mobilität.

 

Allein im gesamten Jahr 2017 bringt Volkswagen weltweit mehr als zehn neue Modelle auf den Markt. Bis 2020 werden es insgesamt 19 neue SUV sein. Die I.D.-Familie mit neuer Elektroarchitektur (MEB) startet die Elektrooffensive der Marke Volkswagen dann erst ab 2020. Bis 2025 sollen eine Million elektrische Volkswagen auf die Straße gebracht werden. Die Digitalisierung der Technik, zunehmende Konnektivität und Sensortechnik eröffnen dabei neue Perspektiven.

 

Begonnen hatte die Serienproduktion der Marke Volkswagen am 27. Dezember 1945 mit dem legendären Käfer. In der Nachkriegszeit prägte er die Automobilindustrie. Bis zu seinem Produktionsende in Mexiko im Jahr 2003 liefen insgesamt mehr als 21,5 Millionen Fahrzeuge des deutschesten aller Kleinwagens vom Band.

 

Der VW Golf übertraf dann nochmals die Rekordmarke des Käfers:  2007 lief der 25-millionste in Wolfsburg vom Band, im Jahr 2013 waren es schon 30 Millionen. Heute fertigt Volkswagen den Bestseller Golf in der mittlerweile siebten Generation und hat weltweit bereits über 34 Millionen Stück produziert.

 

Das Produktportfolio der Marke Volkswagen umfasst heute insgesamt mehr  60 Modelle. Neben Käfer und Golf wurden auch mehr als 20 Millionen Passat, rund 19,5 Millionen Jetta und nahezu 17 Millionen Polo gefertigt.

 

Mit über 44 Millionen gefertigten Fahrzeugen seit Beginn der Produktion vor rund 72 Jahren hat insbesondere die Mannschaft des Stammwerks Wolfsburg einen wesentlichen Beitrag zum heutigen Jubiläum geleistet. (dpp-AutoReporter/wpr)