Ford ‚Smart Mobility‘: Williams leitet

Picture

Sarah-Jayne Williams leitet Fords Smart Mobility Office für Europa. Foto: Ford/dpp

Ford ernennt Sarah-Jayne Williams zur Leiterin Smart Mobility für Europa. Sie wird die neu geschaffene Position Anfang September 2017 antreten und berichtet direkt an Steven Armstrong, Präsident und CEO von Ford Europa, sowie an John Larsen, Vizepräsident Global Operations und Smart Mobility von Ford. Williams zeichnet für die Entwicklung moderner Mobilitätslösungen in Europa verantwortlich und steht dem neuen Ford Smart Mobility Innovation Office in London vor.

 

Zu Williams‘ Aufgabengebiet zählt die Entwicklung von Konzepten, die Antworten auf die Herausforderungen und Chancen innerstädtischer Mobilität geben. Im Zuge der Weiterentwicklung und Umsetzung der Ford Smart Mobility-Strategie wird sie zudem der wachsenden Bedeutung der Sharing Economy Rechnung tragen und den Schwerpunkt verstärkt auf den Aufbau neuer Mobilitätsservices für den europäischen Markt legen. Im Mittelpunkt steht hierbei die Entwicklung von Kooperationsmodellen - insbesondere mit Städten - sowie innovativer Ideen für die Mobilität von morgen.

 

Sarah-Jayne Williams soll die Rolle von Ford als Anbieter moderner Mobilitätslösungen weiter ausbauen sowie maßgeschneiderte Verkehrskonzepte für die veränderten Anforderungen europäischer Großstädte und deren Bewohner entwickeln. Sie unterstützt das globale City Solutions-Team von Ford und arbeitet hierbei eng mit europäischen Städteplanern, öffentlichen Verkehrsträgern und Gemeinden zusammen.

 

Vor ihrem Wechsel zu Ford arbeitete Williams 14 Jahre lang beim Consulting-Unternehmen BearingPoint. Als Partner im Automotive-Team leitete sie das unternehmensweite Connected Car Centre of Excellence. Gemeinsam mit Erstausrüstern und Autoleasing-Anbietern entwickelte sie neue Geschäftsmodelle, digitale Strategien sowie Konnektivitätsservices für vernetzte Fahrzeuge. Williams studierte Moderne Sprachen und absolvierte ihren Master-Abschluss in Business Management an der University of Bath/GB. (dpp-AutoReporter/wpr)