Neuer Indian Scout Bobber: puristischer Sportler

Picture

Klassischer V2-Twin mit 95 PS: Indian Scout Bobber. Foto: Polaris/dpp

Die Indian Scout zählt zu den begehrten Custom-Bikes. Weltweit haben Besitzer ihren Cruiser zu einem ‚Bobber‘ umgebaut. Jetzt präsentiert der erste Motorradhersteller der USA selbst ab Werk diesen außergewöhnlichen Style: Reduziert auf das Wesentliche zeigt das neue Indian Bike gechoppten Fender und schwarze Highlights. Mit überarbeitetem Fahrwerk, sportlicher Sitzposition und griffigen Stollenreifen will das neueste Modell als reine Fahrmaschine gelten.


Das neueste Mitglied der beliebten Scout-Familie ist eine Hommage an die gestrippten Indian Modelle der 1940er und 1950er Jahre. Mit reduziertem und zugleich aggressivem Design, kräftigem Antrieb und sportlicher Charakteristik stehen die Bikes damals wie heute für puristisches Fahrvergnügen. Die um 38 Millimeter weiter hinten positionierten Fußrasten sowie ein neuer Tracker-Lenker rücken den Fahrer in eine nach vorne geneigte Sitzposition. Diese Angriffslust unterstreichen die schwarzen Felgen mit Stollenbereifung. Zugleich setzen kupierte Schutzbleche die aggressive Rad-Reifen-Kombination in Szene. Für ein noch sportlicheres Feeling hat Indian auch das Fahrwerk überarbeitet. Um 25 Millimeter gekürzte Federn am Heck und eine neue Cartridge-Vordergabel geben dem Fahrer eine noch direktere Rückmeldung.


Zum minimalistischen Look des Bobbers trägt neben beschnittenen Schutzblechen auch der Motorblock des kraftvollen 1131 cm³-Zweizylinders in 60˚-V-Anordnung bei. Er tritt klassisch-clean auf und glänzt mit nur wenigen Abdeckungen in voller Pracht. Hinzu kommen Tachoanzeige, Scheinwerfergehäuse und die Doppelrohrabgasanlage, die allesamt in Schwarz gehalten sind.


Indian-Produktchef Ben Lindaman sagt: „Viele Scout-Besitzer haben ihr Bike für einen noch aggressiveren und unverfälschteren Look zum Bobber umgebaut. Davon haben wir uns bei der Entwicklung dieser Maschine inspirieren lassen und bieten unseren Kunden eine neue Plattform für weitere Ideen zur Personalisierung. Der Scout Bobber erhält dank seiner geduckten Silhouette, gechoppten Fendern und den zahlreichen schwarzen Komponenten einen außergewöhnlichen Style. In Verbindung mit den 70 kW/95 PS starken V-Twin schiebt das Bike kräftig voran."


Der neue Scout Bobber steht zum Jahreswechsel bei den Indian Partnern bereit. Er wird in den beiden Schwarztönen in Deutschland für 13.990,- Euro angeboten. (dpp-AutoReporter/wpr)