Transit Custom: aufgefrischtes Styling und sparsamer ECOnetic

Picture

Der Transit Custom ist ab September bestellbar. Foto: Ford/dpp-AutoReporter

Ford will mit seinem neuen Transit Custom dank frischem Design und seinem cleveren Innenraum Maßstäbe im Segment der Nutzfahrzeuge bis zu einer Tonne Nutzlast setzen. Angetrieben wird er von einem 2,0-Liter-EcoBlue-Dieselmotor in drei wählbaren Leistungsstufen, der die Euro 6-Abgasnorm erfüllt. Eine neue ‚ECOnetic‘-Variante des Kastenwagen-Lkw (77 kW/105 PS) soll bei 5,7 l/100 km Kraftstoffverbrauch CO2-Emissionen von 148 g/km aufweisen. Zu den Merkmalen des Sparers zählen eine spezielle Kalibrierung des Motors, das Start-Stopp-System, Reifen mit niedrigem Rollwiderstand, eine innovative Beschleunigungskontrolle von Ford und ein auf 100 km/h eingestellter Geschwindigkeitsbegrenzer.


Die weiteren Motorisierungen leisten 96 kW/130 PS und 125 kW/170 PS. Beim neuen Ford Transit Custom haben Kunden die Auswahl aus zwei Dachhöhen, zwei Radständen, einem zulässigen Gesamtgewicht von 2,6 bis 3,4 Tonnen mit Nutzlasten bis zu 1450 kg sowie unterschiedlichen Karosserievarianten, dazu zählen der Kastenwagen Lkw, der Kastenwagen Lkw mit Doppelkabine, der Kastenwagen Pkw und der Kombi. Das neue Modell steht mit seiner Belastbarkeit in der guten Tradition des Ford Transit. Beispiele hierfür sind der Ladebereich des Transporters mit Trennwand und Durchlademöglichkeit für besonders lange Gegenstände oder der integrierte Dachträger, der ganz nach Bedarf aus- oder eingeklappt werden kann. Die neuen Fahrzeug-Spezifikationen umfassen auf Wunsch außerdem ein 6-Gang-SelectShift-Automatikgetriebe und eine in diesem Segment einzigartige Luftfederung für die Hinterachse, die ausschließlich für Kombi-Modelle mit Pkw-Zulassung verfügbar ist. Kunden können auch ein neues ‚Upfitter‘-Schnittstellenmodul bestellen, mit dem Auf- und Umbauhersteller auf Daten aus der elektrischen Anlage des Fahrzeugs zugreifen können, um so einen noch effizienteren Fahrbetrieb zu ermöglichen.


Äußerlich zeichnet sich der neue Ford Transit Custom durch das Front-Design mit dem typischen dreiteiligen Kühlergrill aus. Der Innenraum bietet dem Fahrer viel Komfort dank der zahlreichen cleveren Stauraumlösungen und dem sprachgesteuerten SYNC 3-Konnektivitätssystem oder der ‚MyFordDock‘-Option zum Anschluss für mobile Endgeräte. Zu seinen neuen Fahrer-Assistenzsystemen zählen der ‚intelligente‘ Geschwindigkeitsbegrenzer, Seitenwind-Assistent, Toter-Winkel-Assistent und Querverkehrswarner.


Für Kunden, die ein dynamisches Aussehen suchen, steht die Top-Ausstattungsvariante ‚Sport‘ zur Verfügung. Das Modell zeichnet sich durch 125 kW/170 PS aus und ist als Kastenwagen-Lkw mit kurzem Radstand verfügbar. Zwei markante Zierstreifen auf der Motorhaube und schwarze Felgen sorgen für eine sportliche Signatur, die sich im Innenraum des Fahrzeugs mit Teilleder-Ausstattung fortsetzt. Der neue Ford Transit Custom wird ab September dieses Jahres bestellbar sein, die Auslieferung ist für Anfang 2018 vorgesehen. (dpp-AutoReporter/wpr)