Verbrauchsoptimierte Lkw-Achse aus Kassel

Picture

Werk Kassel: Feierstunde für eine Hinterachse. Foto: Daimler/dpp-AutoReporter

Im Mercedes-Benz Werk Kassel startet die Produktion einer neuen verbrauchsoptimierten Lkw-Achse. Die Hinterachse soll den Dieselverbrauch im Modell Actros um bis zu 0,5 Prozent reduzieren. Das sogenannte ‚New Final Drive‘ (NFD) profitiert neben der Gewichtseinsparung besonders von der aktiv gesteuerten Ölregulierung im Achsgetriebe, dem Herzstück der Achse.

 

Diese Technologie und Bauart ist weltweit einzigartig: Das Schmieröl wird abhängig von Geschwindigkeit, Drehmoment und Temperatur bedarfsgerecht eingeleitet. Das vermeintlich ‚intelligente‘ Ölmanagement minimiert die Flüssigkeitsverwirbelungen im Achsgetriebe und senkt somit den Reibungsverlust der sich drehenden Zahnräder im Ölbad.

 

Die NFD-Achse vervollständigt die zweite Generation des Integrierten Antriebstrangs von Daimler Trucks, der im Mercedes-Benz Actros bis zu 6,5 Prozent Kraftstoff im Vergleich zu seinem Vorgänger einspart. Im Zuge der Daimler Trucks Plattformstrategie wird die neue Lkw-Achse sowohl im Mercedes-Benz Werk Kassel (3000 Mitarbeiter) als auch am US-Standort in Detroit/USA gefertigt. (dpp-AutoReporter/wpr)