Porsche 911 Turbo S Exclusive Series – 500mal veredelt

Picture

Stärker und extravagant: die 911 Turbo S Exclusive Series ab 260.000 Euro. Foto: Porsche/dpp-AutoReporter

Mit der neuen 911 Turbo S Exclusive Series stellt Porsche den stärksten und seltensten 911 Turbo S vor: Das güldene Coupé leistet 446 kW/607 PS und ist weltweit auf 500 Exemplare limitiert. Neben 27 PS mehr Leistung unterscheidet sich dieExclusive Series vom serienmäßigen 911 Turbo S durch ein eigenständiges Design, noch edlere Materialien und extravagante Detaillösungen. Der Sportwagen wird in der neuen Porsche Exclusive Manufaktur am Stammwerk in Zuffenhausen in aufwendiger Handarbeit veredelt. Bislang unter dem Namen ‚Porsche Exclusive‘ geführt, ist die werkseigene Manufaktur auf individuelle Kundenwünsche spezialisiert und auch für limitierte Kleinserien zuständig. Erstmalig können Porsche-Kunden neben ihrem Sportwagen auch den dazu passenden Chronographen von Porsche Design analog zum Fahrzeug konfigurieren.

 

Der 3,8-Liter-Sechszylinder-Biturbo-Boxermotor mit dem exklusiven Powerkit hat ein maximales Drehmoment von 750 Newtonmetern, das zwischen 2250 und 4000/min anliegt. Damit sprintet die 911 Turbo S Exclusive Series in 2,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die 200 km/h-Grenze fällt nach 9,6 Sekunden. In der Spitze erreicht der Sportwagen 330 km/h. Der Verbrauch unterscheidet sich nicht von dem des Serienmodells und beträgt 9,1 l/100 km kombiniert (CO2: 212 g/km).

 

Serienmäßig rollt die 911 Turbo S Exclusive Series auf schwarz lackierten 20 Zoll-Rädern mit Zentralverschluss, deren Designlinien in Goldgelbmetallic mit einer neuen Lasertechnologie aufwendig bearbeitet sind. Die Bremssättel für die Keramik-Bremsanlage PCCB sind erstmals ab Werk schwarz lackiert und mit einem Porsche Schriftzug in Goldgelbmetallic versehen. Das aktive Sportfahrwerk mit Porsche Active Suspension Management (PASM) und das Sport Chrono-Paket zählen zur Serienausstattung. Die Hinterachslenkung und der Wankausgleich Porsche Dynamic Chassis Control (PDCC) verbessern das Handling und sorgen für Stabilität.

 

Viele Bauteile aus Karbon kennzeichnen die 911 Turbo S Exclusive Series: So sind zum Beispiel Fronthaube, Dach und die Seitenschweller aus Carbon gefertigt. Die sportliche Optik betonen zusätzlich die beiden Sichtcarbon-Streifen, die das Dach und die Fronthaube optisch konturieren. Die Heckansicht wird durch den Heckflügel des Aerokit-Turbo, das neue Heckunterteil, die Staulufthutze aus Carbon sowie die vierflutige Abgasanlage mit zwei Doppelendrohren aus Edelstahl in Schwarz charakterisiert.

 

Edel und einzigartig präsentiert sich der Innenraum. Über die 18-fach verstellbaren Sportsitze spannen sich perforierte Lederbezüge, deren darunterliegende Schicht in zwei Streifen in Goldgelb ausgeführt ist. Die Nähte und der gestickte Turbo S-Schriftzug auf den Kopfstützen setzen sich passend dazu in Goldgelb ab. Der Dachhimmel besteht aus Alcantara. Auch dieser verfügt über eine goldgelbe Doppelstreifenoptik. In den Zierleisten des Interieur-Pakets Carbon sind feine goldfarbene Metallfäden eingebettet. Die auf der Beifahrerseite eingefasste Plakette mit der Limitierungsnummer zeugt von Exklusivität. Auf den ebenfalls aus Carbon gefertigten Einstiegsleisten leuchtet der Exclusive Series-Schriftzug.

 

Die 911 Turbo S Exclusive Series kostet einschließlich Mehrwertsteuer und länderspezifischer Ausstattung in Deutschland ab 259.992 Euro. Der Verkauf startet am 8. Juni 2017.

 

Seit mehr als 30 Jahren können Kunden bei Porsche individualisierte Einzelstücke ordern. Mit Einführung der neuen Kleinserie schlägt der Sportwagenhersteller ein neues Kapitel auf: Porsche Exclusive tritt ab sofort weltweit unter dem neuen Namen ‚Porsche Exclusive Manufaktur‘ auf. Die werkseigene Manufaktur ist auf die Veredelung von Porsche-Fahrzeugen spezialisiert. Darüber hinaus reicht das Angebotsspektrum von der Beratung von Kunden, über speziell entwickelte Ausstattungsoptionen für jede Modellreihe, bis zur Umsetzung von limitierten Kleinserien. Passend zur Sonderserie gibt es für 9950 Euro eine Armbanduhr - ebenfalls auf 500 Stück limitiert - und eine passendes ledernes Gepäckset zu 5474 Euro. (dpp-AutoReporter/wpr)