Drei Millionen Suzuki aus Ungarn

Picture

Einer von drei Millionen: Auch dieser SX4 S-Cross wurde in Ungarn gebaut. Foto: Suzuki/dpp-AutoReporter)

Ein rundes Produktionsjubiläum feiert das Suzuki Werk in Ungarn: Bei der Magyar Suzuki Corporation in Esztergom ist jetzt das dreimillionste Fahrzeug vom Band gelaufen. Dieser Meilenstein, der 26 Jahre nach der Eröffnung erreicht wird, unterstreicht die Bedeutung der Fertigungsstätte nicht nur für den ungarischen und europäischen Automobilsektor, sondern auch für die Märkte weltweit. Produziert werden dort aktuell SX4 S-Cross und Vitara. Fahrzeuge aus dem Magyar Suzuki Werk werden in mehr als 100 Länder exportiert. Das Jubiläumsmodell ist ein Suzuki SX4 S-Cross.

 

Drei Millionen Fahrzeuge in 26 Jahren: Wurden im ersten vollen Jahr 1992 gerade einmal 970 Fahrzeuge in Esztergom gefertigt, waren es 2005 erstmals über 100.000 Einheiten (136.311 Fahrzeuge). Drei Jahre später, 2008, verließen sogar 281.686 neue Suzuki die Werkshallen.

 

Beflügelt wird das Wachstum von der Variabilität und Vielseitigkeit von Magyar Suzuki: In den vergangenen 26 Jahren sind verschiedenste Modelle im Werk vom Band gelaufen - von der dritten Generation des Kult-Kleinwagens Swift 1992 über den Wagon R+ 2000, den ersten Ignis 2003, die folgenden Swift Generationen in den Jahren 2005 und 2010, den SX4 ab 2006 sowie den Splash 2008 bis hin zum SX4 S-Cross ab 2013 und zum neuen Vitara und Vitara S ab 2015. Die bei Magyar Suzuki hergestellten Fahrzeuge rollen aber nicht nur in Ungarn über die Straßen, sondern auch in vielen großen Überseemärkten sowie auf allen europäischen Märkten.

 

„Der Blick auf die letzten zweieinhalb Jahrzehnte macht mich sehr stolz darauf, was wir erreicht haben. Es ist wichtig, an Meilensteinen wie diesem kurz innezuhalten und unsere Verdienste zu würdigen. Unsere 3000 Mitarbeiter in Ungarn machen jeden Tag einen ausgezeichneten Job und haben so entscheidenden Anteil daran, dass nun der dreimillionste ungarische Suzuki vom Band gelaufen ist", erklärte Yoshinobu Abe, Chief Executive Officer bei Magyar Suzuki, im Rahmen der Jubiläumsfeier. (dpp-AutoReporter/wpr)